AfterFusionDepression

Archiv
Katzenmädchen
Beiträge: 34
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 09:35
Wohnort: Berlin

AfterFusionDepression

Beitrag von Katzenmädchen » Fr 6. Jul 2012, 09:55

Der Gedanke daran, wie lang wir noch warten müssen bis das echte zuhause wieder -für viel zu kurze Zeit- betretbar ist, lässt mir die Tränen in die Augen schießen.. bei jedem Technobeat, hüpft mir eine wunderbare Erinnerung nach der anderen in den Kopf und die Sehnsucht nach diesem wohlig warmen friedlichen Heim bringt mich zum Weinen..Resultat: Ich höre seit Dienstag keine Mucke mehr :? ich bin wie gelähmt, es war einfach zu schön.
Das Leben ist ein einziges Warten auf die Fusion. Ich bin so traurig ...
Jaja, auf die nächste Fusion freuen. Ich war dieses Jahr beim Gelände betreten schon melancholisch.. Jetzt beginnt sie, heißt gleich ist sie vorbei und das Warten beginnt erneut... Bin ich bescheuert? Nee, das ist mein zuhause. und es zerreisst mir jede Minute das Herz, nicht da zu sein..
"Das Leben ist in einziges Warten auf die Fusion."
M.C.K.

Katzenmädchen
Beiträge: 34
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 09:35
Wohnort: Berlin

Re: AfterFusionDepression

Beitrag von Katzenmädchen » Fr 6. Jul 2012, 10:03

Gehts noch jemandem so wir mir? ..Tips, Trost, virtuelle Katzenspielzeuge zum Ablenken?,.. manchmal bereue ich es die Fusion kennengelernt zu haben. Nun weiß man, wie das Zusammenleben sein kann .. die Schranken fallen, alle eins sind. Das vermisst man danach täglich. Und findet es ja leider doch nur da wieder ..
"Das Leben ist in einziges Warten auf die Fusion."
M.C.K.

schneewittchen
Beiträge: 16
Registriert: Fr 15. Jun 2012, 15:18

Re: AfterFusionDepression

Beitrag von schneewittchen » Fr 6. Jul 2012, 10:04

das legt sich wieder wenn der serotoninspeicher wieder gefüllt ist. ;-)
wenns denn garnicht anders geht, check doch mal ein anderes festival ab. nation of gondwana z.b. ist auch sehr nett. ;-)

radionaut
Beiträge: 173
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 22:40

Re: AfterFusionDepression

Beitrag von radionaut » Fr 6. Jul 2012, 10:12

guck mal hier gibts andere denen es auch so geht..

http://forum.fusion-festival.de/viewtop ... 945#p24945

Katzenmädchen
Beiträge: 34
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 09:35
Wohnort: Berlin

Re: AfterFusionDepression

Beitrag von Katzenmädchen » Fr 6. Jul 2012, 10:19

Das eine hat nix mit dem anderen zutun. Verwechsle drogenbedingte Nachschwingungen bitte nicht mit Sehnsucht und damit verbundendem fiesen Herzschmerz....
Danke Radionaut.
"Das Leben ist in einziges Warten auf die Fusion."
M.C.K.

Minasun
Beiträge: 54
Registriert: Sa 18. Jun 2011, 10:57

Re: AfterFusionDepression

Beitrag von Minasun » Fr 6. Jul 2012, 10:22

mir geht's ählich. Hab mir zu Hause sofort das Bändchen abgemacht, konnt es nicht erTragen. Bin seit Dienstag krank geschrieben, weil ich so unglaublich traurig bin...denke ständig darüber nach, wie jemensch dieses Fusion Feeling in den Alltag integrieren kann, was mich in meinem Alltag frustiert und was ich daran ändern kann.
Lese gerade "Die Liebe ist das Kind der Freiheit" von Michael Möller. Verkehrte Welt!

Ich würde mich freuen, wenn sich auch in Bremen eine Gruppe "After Fusion Depression" bilden würde zum Klönen, austauschen, lachen und weinen, Vorankommen...

Was meint ihr?

Katzenmädchen
Beiträge: 34
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 09:35
Wohnort: Berlin

Re: AfterFusionDepression

Beitrag von Katzenmädchen » Fr 6. Jul 2012, 10:28

Das Bändchen kann ich nich abschneiden, wäre mir wie ein Stückchen Herz rauszureissen. Ist eine Hassliebe.. zu wissen, irgendwann, irgendwie ist sie bald..aber dann doch nur gerade so kurz um einen Geschmack dafür zu bekommen, wie schön das Leben sein könnte..um einem dann in null komma nix den boden unter den füßen weggerissen zu bekommen..nächstes Jahr will ich mithelfen, mitaufbauen und -abbauen.. so lange wie möglich auskosten und zuhause sein..
"Das Leben ist in einziges Warten auf die Fusion."
M.C.K.

lea79
Beiträge: 35
Registriert: Do 23. Jun 2011, 16:21
Wohnort: Bi-ba-butzeland

Re: AfterFusionDepression

Beitrag von lea79 » Fr 6. Jul 2012, 12:34

Meiner gesamten Gruppe sowie mir selber auch geht es ganz genauso!!! Wir mussten uns allesamt die letzten Tage mind. einmal täglich anrufen, um uns gegenseitig die Wunden zu lecken und am liebsten würden wir sofort wieder zurück fahren. Wir sind allesamt schon seit so vielen Jahren immer wieder auf der Fusion, aber irgendwie war es dieses Jahr einfach so dermaßen schön, dass der Abschied nach 6 Tagen (!!!!) uns dieses mal besonders schwer viel. Nächstes Jahr werden wir wohl 7-8 Tage bleiben (sofern der Fusion-Wettergott es nicht allzu sehr krachen lässt) ;)

user0711
Beiträge: 4
Registriert: Do 5. Jul 2012, 22:52

Re: AfterFusionDepression

Beitrag von user0711 » Fr 6. Jul 2012, 14:19

ist doch völlig normal, nach so einem eindruckreichen wochenende und dem starken zusammenhalt auf dem festival. da geht einem halt das herz auf :)
meine strategie: die gefühle einfach zulassen, sich freuen, dass man dabei sein durfte und versuchen den spirit so lange wie möglich im herzen zu tragen. wenn du noch leute hast, mit denen du diese erfahrungen teilen durftest, ist es doch noch schöner und ihr könnt euch darüber austauschen und in erinnerungen schwelgen :)
versuche nicht vergangenes unbedingt fortführen zu wollen, erfreu dich an deinen erinnerungen und dass du teil dieses großen ganzen sein durftest.
schöpfe kraft und energie aus deinen gemachten erfahrungen und freu dich, dass du aus dem alltäglichen käfig ausbrechen konntest.
und sei dir sicher, es gibt (zehn)tausend andere wie dich, die am liebsten sofort zurück wollen und sich auch nur mit ner träne im knopfloch die geschossenen fotos angucken können ;)

kylias
Beiträge: 6
Registriert: Di 3. Jul 2012, 19:40

Re: AfterFusionDepression

Beitrag von kylias » Fr 6. Jul 2012, 15:37

Minasun hat geschrieben:
Ich würde mich freuen, wenn sich auch in Bremen eine Gruppe "After Fusion Depression" bilden würde zum Klönen, austauschen, lachen und weinen, Vorankommen...
Könnt schwer werden, da wohl nur ein Bruchteil der Bremer Fusion-Gäste hier angemeldet ist, aber hey, auch in Bremen gibt es wohlfühl-Ecken, dazu etwas TripHop für die Ohren und Sonne für den restlichen Körper. Im Zweifel einfach mal kleinen Kids im Alltag Grimassen schneiden, die Eltern schauen dann zwar meist doof, die Lütten aber nicht :)

Gesperrt