Der Sinn der Billeterien (Anstehn.sion)

Theater- und Performancefestival #5
auch Mitfahrgelegenheiten hier anbieten.
mixedfrog
Beiträge: 14
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 16:58

Re: Der Sinn der Billeterien (Anstehn.sion)

Beitrag von mixedfrog » Mo 16. Sep 2013, 14:44

n-e-o hat geschrieben: Kosmos, wird zeit für eine Stellungnahme!
Richtig!

Fusion Crew
Beiträge: 219
Registriert: Do 12. Mai 2011, 11:08

Re: Der Sinn der Billeterien (Anstehn.sion)

Beitrag von Fusion Crew » Mi 18. Sep 2013, 11:06

push

lili6
Beiträge: 61
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 12:01

Re: Der Sinn der Billeterien (Anstehn.sion)

Beitrag von lili6 » Mo 23. Sep 2013, 21:19

lucinda hat geschrieben:die idee hatte ich auch.
am einlass erhält man die möglichkeit neben seinem bändchen auch in eine lostrommel zu greifen und je nach tag des ankommens 3-5 tickets rauzuziehen.
diese veranstalung hat man dann sicher.
will man dort nicht hin, weil es zu spät, zu früh oder nicht mit den liebsten ist, hat man die möglichkeit es an tauschbörsen wie z.b. schwarzen brettern vor der jeweiligen spielstätte zu tauschen
das fördert die kommunikation und das lästige schlangestehen fällt aus und man hätte zumindest schon mal ein paar tickets sicher ohne sich ewig anzustellen.
es sollte eine extra lostrommel für eltern mit kindern geben für die kinderstücke, damit auch wirklich nur kinder rein kommen und diese nicht durch die erwachsenen blockiert werden
zusätzlich dazu viel mehr stücke ohne ticket, mehr spontanperformances, straßentheater und natürlich öffnen der bühnen soweit möglich (bei fil z.b. hätte er gespielt, wäre das doch überhaupt kein problem gewesen, statt ihn ihn einen zugeklebten hangar zu sperren)
es war meine dritte at.tension und auch ich hatte das gefühl, es hat ganz schön nachgelassen, was das angebot angeht.
zum glück war das wetter so traumhaft, so dass man auch einfach am see abhängen konnte statt sich dem ticketstress hinzugeben.
Dem habe ich absolut nichts hinzu zu fügen. Genau meine Worte. Und ja, das Wetter war geil und weil auch wir sehr entnervt von der Lage vor Ort waren, haben wir den halben Samstag an einem wundervollen See in der Gegend verbracht mit Grillen, schwimmen und sonnen. Eine schöne Erinnerung!

Die Organizer sollten sich das mal zu herzen nehmen^^.
sagt der Walfisch zum Tunfisch; was wollen wir tun, Fisch? Sagt der Tunfisch zum Walfisch; Du hast die Wahl, Fisch!

beliefman

Re: Der Sinn der Billeterien (Anstehn.sion)

Beitrag von beliefman » Di 12. Mai 2015, 09:06

So, jetzt sind 1 1/2 Jahre rum und ich bin gespannt, wie die Kulturkosmoscrew die Sache mit den Billets lösen will. Eigentlich haben sie gute Vorschläge in diesem Thread bekommen und selbst haben sie auch oft/meistens gute Ideen.
Also, anstehen will ich diesmal maximal 45 Minuten pro Tag.
Ich bin optimistisch und freue mich sehr!
Bis bald

Antworten