Erfahrungsbericht Müllsammeln

Archiv
Koalafish
Beiträge: 87
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 09:51

Re: Erfahrungsbericht Müllsammeln

Beitrag von Koalafish » Mo 18. Jul 2011, 23:26

Holdriho hat geschrieben: Am besten mit ner speziellen Müllsammelmusik, die auf jeder Stage
gleichzeitig läuft! :)


http://www.youtube.com/watch?v=jS1owXMIHFc :D

ioio
Beiträge: 36
Registriert: Di 5. Jul 2011, 02:14

Re: Erfahrungsbericht Müllsammeln

Beitrag von ioio » Di 19. Jul 2011, 01:56

:D das mit nem netten Beat unterlegt und die Müllsammelparty kann beginnen :D

re:set
Beiträge: 31
Registriert: Mi 6. Jul 2011, 23:27
Wohnort: Plauen

Re: Erfahrungsbericht Müllsammeln

Beitrag von re:set » Di 19. Jul 2011, 03:24

Leute, das Problem liegt weder beim Wetter oder den vielzitierten "Prolls" die "unser" Festival kaputtmachen daß es "nicht mehr ist wie früher", sondern daran, daß es allgemein immer mehr Dreckschweine gibt, die vor nichts mehr Respekt haben und denen es mehr als scheißegal ist, wer ihren Dreck wegräumt, nachdem sie 4-5 Tage versucht haben, ihren persönlichen Rekord in der Disziplin "wieviele verschiedene Arten von Drogen in grenzwertiger Dosierung muß ich konsumieren, bis ich auch mal mit Schaum vor dem Mund in einem dieser schnieken Fusion-Pritschenrettungswagen mitfahren darf?". Und diese Respektlosigkeit und Scheißegal-Mentalität ist einfach mal ein Problem der nachkommenden (Fusion)-Generation (egal ob Hippie, Proll, Punk, Raver oder wer auch immer), die Werte wie Achtung fremden Eigentums, Umweltbewusstsein und profane Dinge wie anderen Leuten nicht ins Zelt zu kacken nimmer beigebracht bekommen. Wenn ich auf Deutschlands Schulhöfe schaue wird mir kotzübel, wie sich die Kinder oder auch jene, die das Schulalter schon einige Zeit hinter sich gelassen haben mittlerweile benehmen oder welchen Respekt sie gegenüber anderen zeigen. Wann hat das letzte mal jemand beobachtet, daß ein/eine jüngere(r) in der Bahn einer älteren Person den Sitzplatz angeboten hat (nur als Beispiel, so etwas war als ich in dem Alter war absolut selbstverständlich)? Ein solches Erlebnis ist bei mir jedenfalls schon sehr sehr weit entfernt...da erlebt man eher nahezu täglich, daß ältere Menschen, Behinderte, Ausländer....wer auch immer belästigt oder dumm angemacht werden. Tja, und wer in dieser Hinsicht schon respektlos ist, den kümmert sein liegengelassener Müll oder die eigene Scheiße im Zelt des Nachbarn herzlich wenig. Jeder lebt nur noch für sich selbst, soziale Werte hat so gut wie niemand mehr. Und dann kommt noch hinzu, daß viele den Fusion-Ferienkommunismus etwas falsch verstehen und meinen, die propagierte Freiheit dazu nutzen zu müssen, sich wie die allerletzte Schlammsau zu benehmen und endlich mal das zu tun, was sie ansonsten nicht dürfen oder ihnen peinlich ist - aber die Fusion ist ja rechtsfreier Raum, da kann man schon mal ne Hand voll Scheiße nehmen und damit ne Parole von außen an ein Dixi schmieren (kein Witz, hab ich live miterlebt). Mit zivilisiertem Verhalten hat das schon lang nix mehr zu tun, und ich muß ganz ehrlich zugeben: trotz daß ich ein wirklich extrem friedliebender Mensch bin, der jeder Streiterei aus dem Weg geht, würde ich jedem, den ich dabei erwische wie er vor oder sogar in mein Zelt scheißt ohne den Ansatz auch nur des geringsten Skrupels mit der allergrößten Genugtuung in die Schnauze hauen. Eine Problemlösung auf kommunikativer Ebene scheitert da nämlich meines Erachtens im Ansatz, da jemand der seine Fäkalentsorgung BEWUSST nicht zu kontrollieren vermag, wahrscheinlich auch nicht fähig ist, mit evolutionären High-End-Produkten wie der menschlichen Sprache umzugehen. Die Menschheit verkommt einfach immer mehr von Jahr zu Jahr. DANKE Generation RTL. DANKE all unseren neuen Werten. DANKE Egoistengesellschaft....

Eli
Beiträge: 9
Registriert: Di 5. Jul 2011, 10:19

Re: Erfahrungsbericht Müllsammeln

Beitrag von Eli » Di 19. Jul 2011, 06:39

Dein Text kling ziemlich lustig wie ich finde. Das ist jetzt nicht böse gemeint und du musst mich auch nicht gleich dafür hassen. Aber wie alt bis du denn? Du redest von "...als ich in dem Alter war...". Bist du schon in dem Alter dass man dir den Platz in der Bahn frei machen muss, oder stehst du noch für Ältere Menschen auf? Wieso muss ich jemand beobachten der für andere Menschen einen Platz frei macht, wieso nicht selber aufstehen? Hast du schon Kinder die du richtig erziehst? Und wieso tust du nichts dagegen wenn einer eine Parole mit Scheiße an ein Dixi schmiert? Du hast es ja scheinbar gesehen!
Ich war übrigens dieses Jahr zum ersten mal auf dem Festival, war auf Dixi-Klos und hab in die Mitte getroffen, hab 2 Mülltüten abgegeben und hatte nur eine Pfandmarke und ich hab das Festival sehr in mein Herz geschlossen und es bleibt mir in positiver Erinnerung. Wenn allerdings nur Menschen dort sind die zuschauen und die Welt verbessern wollen indem sie andere Menschen verbessern, wird das mein einziger Besuch auf dem Fusion gewesen sein. In diesem Sinne: Mach dir die Welt, so wie sie dir gefällt!

tryfullonbeatz
Beiträge: 146
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 18:16

Re: Erfahrungsbericht Müllsammeln

Beitrag von tryfullonbeatz » Di 19. Jul 2011, 07:02

Eli hat geschrieben:Dein Text kling ziemlich lustig wie ich finde. Das ist jetzt nicht böse gemeint und du musst mich auch nicht gleich dafür hassen. Aber wie alt bis du denn? Du redest von "...als ich in dem Alter war...". Bist du schon in dem Alter dass man dir den Platz in der Bahn frei machen muss, oder stehst du noch für Ältere Menschen auf? Wieso muss ich jemand beobachten der für andere Menschen einen Platz frei macht, wieso nicht selber aufstehen? Hast du schon Kinder die du richtig erziehst? Und wieso tust du nichts dagegen wenn einer eine Parole mit Scheiße an ein Dixi schmiert? Du hast es ja scheinbar gesehen!
Ich war übrigens dieses Jahr zum ersten mal auf dem Festival, war auf Dixi-Klos und hab in die Mitte getroffen, hab 2 Mülltüten abgegeben und hatte nur eine Pfandmarke und ich hab das Festival sehr in mein Herz geschlossen und es bleibt mir in positiver Erinnerung. Wenn allerdings nur Menschen dort sind die zuschauen und die Welt verbessern wollen indem sie andere Menschen verbessern, wird das mein einziger Besuch auf dem Fusion gewesen sein. In diesem Sinne: Mach dir die Welt, so wie sie dir gefällt!

WORD!!!

ich fahr seit 10 jahren auf festivals... hab noch nie dreck zurückgelassen...

idioten gibt es überall und es werden immer mehr... aber heulen bringt nix. gehirn an und handeln!!!

frieden, liebe und licht
Der Bass muss ficken!

www.ebmk.org

re:set
Beiträge: 31
Registriert: Mi 6. Jul 2011, 23:27
Wohnort: Plauen

Re: Erfahrungsbericht Müllsammeln

Beitrag von re:set » Di 19. Jul 2011, 09:48

Eli hat geschrieben:Dein Text kling ziemlich lustig wie ich finde. Das ist jetzt nicht böse gemeint und du musst mich auch nicht gleich dafür hassen. Aber wie alt bis du denn? Du redest von "...als ich in dem Alter war...". Bist du schon in dem Alter dass man dir den Platz in der Bahn frei machen muss, oder stehst du noch für Ältere Menschen auf? Wieso muss ich jemand beobachten der für andere Menschen einen Platz frei macht, wieso nicht selber aufstehen? Hast du schon Kinder die du richtig erziehst? Und wieso tust du nichts dagegen wenn einer eine Parole mit Scheiße an ein Dixi schmiert? Du hast es ja scheinbar gesehen!
Ich war übrigens dieses Jahr zum ersten mal auf dem Festival, war auf Dixi-Klos und hab in die Mitte getroffen, hab 2 Mülltüten abgegeben und hatte nur eine Pfandmarke und ich hab das Festival sehr in mein Herz geschlossen und es bleibt mir in positiver Erinnerung. Wenn allerdings nur Menschen dort sind die zuschauen und die Welt verbessern wollen indem sie andere Menschen verbessern, wird das mein einziger Besuch auf dem Fusion gewesen sein. In diesem Sinne: Mach dir die Welt, so wie sie dir gefällt!
Als erstes: Eigentlich mag ich keine Fullquotes, aber ich wüsst grad eben nicht, was ich weglassen sollte um Sinn und Zusammenhang nicht zu verlieren. So denn:

Ich bin weder böse noch hasse ich dich weil du meinen Text lustig findest, wieso sollte ich das denn?. Und nein, ich bin noch nicht in dem Alter, wo man für mich in der Bahn aufsteht (abgesehen davon, daß es das Alter ja leider nicht mehr gibt wie ich in meinem letzten Beitrag geschrieben habe). Um Zahlen zu nennen: ich bin Baujahr 1974. **Grübel***rechne***aaah** Richtig, 37. Ich glaube allerdings, du hast da was ein wenig missverstanden: ICH stehe in der Bahn auf, falls ich denn mal damit fahre, meist setz ich mich gar nicht erst. Und genau so, in stehender Haltung kann man traurigerweise am besten beobachten, wie ein Rudel ach so cooler Checker-Kids, die dreckigen Schuhe auf der Lehne des Sitzes vor ihnen, es nicht raffen ,der älteren Frau die ca. 1 Meter mit Gehstock genau in deren Blick steht und Mühe hat, sich irgendwo festzuklammern, mal ihren Platz anzubieten. Find ich echt Panne. Das Ganze ist aber halt nur stellvertretend zu sehen für so viele Alltagssituationen, in denen klar wird, daß der Respekt gegenüber anderen Personen oder fremden Eigentum in unserer Gesellschaft immer mehr abnimmt.
Deine weiteren Fragen beantworte ich jetzt mal etwas weniger ausschweifend:
- ich habe einen 7-jährigen Sohn und eine 2-jährige Tochter. Ob ich die richtig erziehe? Keine Ahnung, ich versuche jedenfalls, ihnen solche Werte wie angesprochen zu vermitteln. Ob es fruchtet wird die Zukunft zeigen...
- die Dixi-Sache hab ich wohl etwas missverständlich ausgedrückt: hab leider nur die aus Sch... geschmierte Parole gesehen in der kunstvoll die Spuren der Finger des Verursachers abgebildet waren. Der "Shit-Artist" war leider nicht mehr vor Ort, wäre dies der Fall gewesen hätte ich definitiv meinen Teil dazu gesagt.
- für mich war es die 10. Fusion, und ich bzw. die Leute, mit denen ich unterwegs bin haben in diesen Jahren immer ihren Platz so verlassen, wie wir ihn vorgefunden haben, sogar Kippen wurden jedes mal eingesammelt. Es liegt mir auch fern, andere Menschen zu verbessern, allerdings mag es mir gestattet sein, diese "Nach mir die Sintflut"-Einstellung mancher Festivalbesucher zu kritisieren, denn das Benehmen solcher Leute trägt nicht wirklich dazu bei, daß die Fusion weiterhin das bleibt, weshalb ich und sehr viele andere Besucher gerade dieses Festival lieben. Ich zähle mich dabei zwar nicht zu den "alten Hasen", aber eine Wandlung zum Negativen ist in den letzten Jahren deutlich spürbar. So hoffe ich einfach, daß sich dies nicht immer weiter fortsetzt, und die Leute und Umstände, die dies zu verantworten haben sich selbst aussortieren. Vielleicht. Man kann nur hoffen.
Und zu deinem letzten Satz (Mach dir die Welt, so wie sie dir gefällt!): Bin dabei, so gut wie täglich. ;)

Karti
Beiträge: 15
Registriert: Di 19. Jul 2011, 09:37

Re: Erfahrungsbericht Müllsammeln

Beitrag von Karti » Di 19. Jul 2011, 09:54

ich bin auch dafür dass man die leute wieder zum sauber werden animieren muss, und wenns so kleinigkeiten sind wie "für 2 müllsäcke gibts nen Fusion Button/sticker/poster/stencil";
dafür würd ich schon mindestens 10 Säcke sammeln und abgeben ... und Button produzenten finden wir bestimmt auch genug freiwillige

freq
Beiträge: 2691
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Erfahrungsbericht Müllsammeln

Beitrag von freq » Di 19. Jul 2011, 09:55

Thumbs up 4 re:set :ugeek:


Bin 1 Jahr älter...meine Tochter auch und ich handel so, wie Du das beschrieben hast!

Eli
Beiträge: 9
Registriert: Di 5. Jul 2011, 10:19

Re: Erfahrungsbericht Müllsammeln

Beitrag von Eli » Di 19. Jul 2011, 10:44

mir gings nur darum, dass alle "neuen" und jüngeren (ich bin 27 :D ) Fusion-Besucher für "schlecht" abgestempelt werden. Dabei gibt es auch Besucher mit guter Erziehung ;) Darum werden wir (re:set + Ich + hoffentlich noch viele andere) nächstes Jahr bei der Fusion dafür sorgen, dass die Fusion bleibt bzw. wieder wird was sie einmal war! Bis nächstes Jahr auf das ein oder andere Bier!

freq
Beiträge: 2691
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Erfahrungsbericht Müllsammeln

Beitrag von freq » Di 19. Jul 2011, 11:22

Eli hat geschrieben:Dabei gibt es auch Besucher mit guter Erziehung ;)
Das hat niemand bestritten und so auch nicht gesagt...ich habe es zumindest anders gelesen. Man kann aber sehr wohl von einer gewissen Masse an FaceBook und Youporn Junks schreiben, die in einigen Punkten den Ansatz des Festivals nicht verstanden haben...und auch nie verstehen werden...

Das haben so einige Kritiker/innen hier mit geforderten Verboten von THC, politischen Transparenten und anderem eindrucksvoll unter Beweiss gestellt :lol:

Gesperrt