Fusion Feedback 2011

Archiv
Gesperrt
Fluido
Beiträge: 1
Registriert: Mo 18. Jul 2011, 08:56

Fusion Feedback 2011

Beitrag von Fluido » Mo 18. Jul 2011, 09:36

Anreise und Abreise
Wir sind von HH mit dem Bassliner-Shuttle gestartet, leider viel ein Bus vor uns komplett aus. Unser Busfahrer war gut drauf und hat die armen Teufel dann mit genommen, die trotz bezahlten und gebuchten Tickets sonst sitzen geblieben wären. Alle saßen mit Gepäck in den Gängen und los gings. Während der Fahrt stellte man fest, dass der Sitznachbar gegenüber gebuchter Künstler ist. Es bilden sich außergewöhnliche Gespräche. Hach, da ist es wieder - dieses gewisse Etwas, dass man eben nur auf einer Hintour zur Fusion so erleben kann. Vorfreude tut sich auf und wir erreichen das Gelände wo unsere Freunde schon warten.

Die Rücktour war auch okay. Nach tagelangem Regen hatten wir es am Montag trocken an den Bussliner Busshuttles. Unser Hamburg-Bus mit fuhr letztendlich nur mit 15 Minuten Verspätung zurück in die übliche Welt und alles hat gepasst. Leid getan haben mir allerdings diejenigen, die mit einem Shuttle nach Neustrelitz wollten. Die Schlange war einfach endlos, ich kam mir vor wie in einem Dark Future Film in der Reisende ihre letzte Habe mit ins Ungewisse nehmen und in einer in Grau getauchten Landschaft abhängig davon waren, dass irgendetwas langsam voran ging. So ist das eben automatisch, wenn viele gleichzeitig das gleiche wollen. Ich würde aber niemanden die Shuttles nach Neustrelitz empfehlen, wenn man nicht Lust hat, sich stundenlang die Beine in den Bauch zu stehen.

Essen, Dixies, Duschen usw.
Ich konnte auf dem Festivalgelände innerhalb von einer halben Stunde auf Toilette (de Luxe). Duschen ging dieses Jahr wirklich sehr sehr schnell dank Showertower und Dusche neben dem Trancefloor. Ansonsten möchte ich mal den ein oder anderen empfehlen einfach mal den Mut zu haben sich nackig in einer der "freien" Kaltduschen zu stellen. Wisst ihr, es gab mal ne Zeit, da gab es nur den Showertower und das war komischerweise dann doch kein Problem. Dieses Gewarte an der Oase kann ich daher nicht ganz nachvollziehen, aber wer es mag 2 Stunden Morgens zu warten... Für mich wäre das jedenfalls nichts.
Ziemlich daneben fand ich übrigens die 3 Besoffenen, die den Showertower am Samstag Morgen mit einer Peepshow verwechselt haben. Bleibt doch einfach zu Hause, da habt ihr Pay-TV.

Das Essen war übrigens an vielen Ständen sehr sehr sehr lecker. Nur einen guten Chai habe ich nicht gefunden, aber ich habe auch nicht überall gesucht, vielleicht hat ja jemand einen Tip. Es gibt aber auch einige Stände, welche ich meide. Und es gibt Stände, die ich nun in mein Repertoire aufgenommen habe. Also im Endeffekt eine Bereicherung, sehr schön! Besonders das Knobibrot am Trancefloor.

Musik
Tierisch geil mal wieder alles, gute Acts. Auch die ein oder andere sehr gute Geschichte dabei. War diesmal auch oft an der Hangarbühne. Danke Fusion, für dieses Bunte durchweg gute Programm liebe ich dich einfach. Wir waren dieses mal ziemlich nahe am Bachstelzen und mir kam es so vor, als sei diesmal dort weniger kreatives Zeug gelaufen, dafür aber mehr Standard-BumBumTechno. Ich verstehe den Sinn dieses Floors nicht mehr sooo ganz. Ich weiß auch nicht, warum da bis Dienstag die Kaputtesten der Kaputtesten noch durchfeiern müssen. Früher, als Sonntag Abend nach den Floor-Finals Schluss war, fand ich es irgendwie besser. Irgendwann ist mal gut, und dieses Rumgeholze geht einem dann auch irgendwann auf den Sack. Mir kam es auch so vor, als seit 4to4floor Techno dieses Jahr ein bisschen too much gewesen, aber das kann auch ein subjektiver Eindruck sein. Irgendwie habe ich aber das Gefühl ich sei dieses Jahr weniger an völlig überraschend durchgeknallten Acts vorbeigelaufen als sonst. Aber das kann auch am Wetter + eingeschränkter Bewegung liegen. Am Bachstelzen ist es mir allerdings wirklich aufgefallen und wenn da irgendwann nur noch die Durchies tanzen, naja brauchen wir das wirklich?
Vor allem haste dann rund um den Bachstelzen, also so ziemlich alles um die Oase den Effekt, dass Kaputte Leute dazu neigen, quer über Zelte zu trampeln, weil der ein oder andere einfach keine Peilung mehr an Bord hat. Unschön.

Positiv überrascht hat mich dieses Jahr der Trancefloor. Vor einigen Jahren noch von Neutechhouse-Kindern als "Ort der ganz Verstrahlten" verschrien habe ich dieses Jahr wirklich richtig viele peacige Leute gesehen und vor allem musikalisch war es auch wirklich gut und stets ne enstpannte und saubere Stimmung. Geil! Die Turmbühne habe ich dieses mal bis auf das Intro weitgehend gemieden. Mir ist es da einfach zu voll und auch oftmals zu verpeilt. Übrigens fand ich das Licht Samstag Nacht sehr geil, das sah wirklich gut aus. Räuberhöhle war ich nicht drin - son misst. Die neue Tanzwiese war ja überfällig, nachdem es in den letzten Jahren immer enger wurde. Ist sowas wie eine Turmbühnen Alternative geworden.
Am lustigsten war mal wieder das Kabarett, die Karaoke-Show ist wirklich einen Besuch wert, so eine Geile Stimmung zu alten Hits habe ich selten erlebt.

Feeling
Ingesamt war es einfach nass. Trotz guter Ausrüstung waren wir öfter im Camp als sonst und ich hatte das Gefühl, ich habe nur die Hälfte erlebt, als sonst. Aber das ist okay. Gut erholt habe ich mich trotzdem. Ein bisschen habe ich aber auch das Gefühl, dass etwas weniger zwischen den Zeilen stattgefunden hat. Ich weiß nicht ob es am Wetter lag. Aber es war ein bisschen weniger "Magic" auf dem Gelände als sonst. Das betrifft insbesondere die Sonntagnacht - welche eben halt dann noch ne weitere Tanznacht geworden ist. Hmm... ich fands ohne dann doch geiler. Es war irgendwie immer etwas ganz besonderes die Fusion am Lagerfeuer ausklingen zu lassen.. das vermisse ich irgendwie. Aber vielleicht ist das Festival dafür schon zu groß geworden.

Ansonsten
Die Turmbühne darf ruhig mal experimenteller werden. Packt da doch mal nen völlig irren Dubstepper hin, einfach mal so um als Mindopener. Zu viel Geholze ist auch nicht gut. Und ich bin eigentlich echt religiös was Techno betrifft, aber das ist mir irgendwie zu durch geworden.

Bis nächstes Jahr 8-)

Mirkes
Beiträge: 44
Registriert: Di 5. Jul 2011, 22:13
Wohnort: berlin

Re: Fusion Feedback 2011

Beitrag von Mirkes » Mo 18. Jul 2011, 17:30

ich finde wirklich toll, dass du dir so eine mühe mit dem text gemacht hast. nur bin ich zu faul um so lange sachen aufm computibildschirm zu lesen..

baniee
Beiträge: 93
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 16:31

Re: Fusion Feedback 2011

Beitrag von baniee » Mo 18. Jul 2011, 23:04

guter text bis nächstes jahr :)

retinafunk
Beiträge: 12
Registriert: So 29. Mai 2011, 20:52

Re: Fusion Feedback 2011

Beitrag von retinafunk » Di 26. Jul 2011, 19:16

Ansonsten
Die Turmbühne darf ruhig mal experimenteller werden. Packt da doch mal nen völlig irren Dubstepper hin, einfach mal so um als Mindopener. Zu viel Geholze ist auch nicht gut. ...
Ich denke du hast Siriusmo liveact am Sonntag nachmittag Turmbühne verpasst ;-)
War so ziemlich genau deine Beschreibung. Endlich mal Dubstep auf Turmbühne..mit Funktion 1 Sound.wollte ich schon immer.Die Stimmung war trotz regen super und die Leute haben gut abgefeiert. Niemand beschwerte sich..
Kein Ahnung obs mehr gab...
aber Dubstep war diemal nicht so selten, ZB in Querfeld, Seebühne und Dubstation sowieso , Luftschloss manchmal und sogar beim Bachstelzen gabs Sonntag morgen Dubstep , sogar auf beide Floors dort

DrDennis
Beiträge: 1
Registriert: Di 19. Jul 2011, 23:23
Wohnort: M-V

Re: Fusion Feedback 2011

Beitrag von DrDennis » Di 26. Jul 2011, 20:57

Leid getan haben mir allerdings diejenigen, die mit einem Shuttle nach Neustrelitz wollten. Die Schlange war einfach endlos, ich kam mir vor wie in einem Dark Future Film in der Reisende ihre letzte Habe mit ins Ungewisse nehmen und in einer in Grau getauchten Landschaft abhängig davon waren, dass irgendetwas langsam voran ging. So ist das eben automatisch, wenn viele gleichzeitig das gleiche wollen. Ich würde aber niemanden die Shuttles nach Neustrelitz empfehlen, wenn man nicht Lust hat, sich stundenlang die Beine in den Bauch zu stehen.

Hey Leute!!! =)

Der Shuttel Bus nach Neustrelitz ist die pure Hölle, hatte zwar dieses Jahr das Glück abgeholt zu werden :roll: aber kann mir gut vorstellen wie unangenehm das ist mit den nassen Klamotten usw.
Letztes Jahr musste ich 3 Stunden in der Schlange stehen und wie ihr euch sicherlich erinnern könnt war es extrem heiß :lol: Irgendwie war ich vom Pech verfolgt, wollte ein letztes mal meine Wasserflasche auffüllen tja aber es kam kein Wasser mehr und so musste ich ohne trinken losgehen.
Da Fusionisten gern teilen, hab ich später von überall wal was abbekommen 8-)

lg
Dennis

Took
Beiträge: 232
Registriert: Di 5. Jul 2011, 16:01

Re: Fusion Feedback 2011

Beitrag von Took » Mi 27. Jul 2011, 14:33

Es ist klar, dass das Shuttle zu Stoßzeiten voll ist. Ich bin Montag Nachmittag gegen 17:30 gefahren und musste gar nicht warten. Dieses jahr wars warscheinlich noch ein bischen schlimmer, da viele schon früher weg wollten. Letztes Jahr blieben viele noch bis Montag Abend am See und bräunten sich noch ein bischen.

Aber das ist wie mit den Toiletten Wartezeiten und allen anderen Sachen wo man warten muss. Fahrt einfach zu ner ungewöhnlichen Zeit und es gibt kein Problem. Wir haben einfach ausgeschlafen und erst Montag Nachmittag, als es mal für zwei Stunden nicht geregnet hat, eingepackt.

Fusion ist auch was man selber draus macht.

Corleo
Beiträge: 127
Registriert: Di 5. Jul 2011, 17:03

Re: Fusion Feedback 2011

Beitrag von Corleo » Mi 27. Jul 2011, 15:04

Ich bin Montag früh gegen 11 Uhr mit dem Shuttle gefahren.
Die Wartezeit betrug ca. 15 min. also völlig ok. Ich fands auch gut, dass es dort mal ziemlich gesittet zuging, d.h. aufgrund der Absperrungen gabs mal kein Menschenknäuel an der Bustür.

Freundlicher Gruß
Corleo

nucker2
Beiträge: 1
Registriert: Do 1. Sep 2011, 19:52

Re: Fusion Feedback 2011

Beitrag von nucker2 » Do 1. Sep 2011, 20:11

Das habe ich zwar schonmal vor zwei Jahren per E-Mail vorgeschlagen, aber es hat sich in dieser Hinsicht nichts geändert:
Es war elendsanstrengend, von Neustrelitz mit dem Shuttle zur Fusion zu kommen.
Die Stärksten kommen in die Busse, wer keine Lust hat sich stundenlang zerquetschen zu lassen und das mit dem ganzen schweren Gepäck auf dem Rücken, hat keine Chance. Da regen sich welche auf, dass sie schon ne halbe Stunde warten, während andere schon 3 (!) Stunden von einem ankommenden Bus zum nächsten rennen. Wer schon ewig wartet, hat keinerlei Vorsprung/Vorteil.
Mir fallen spontan drei Möglichkeiten ein, die Sache für alle (Festivalgäste, Busfahrer, Polizisten) viel unstressiger zu machen:
- Shuttlebustickets durchnummerieren. Wie beim Amt: Jetzt Nummer 10230-10250 einsteigen oder so, wenns noch nicht voll ist kommen halt die nächsten 10 auch noch rein.
- Viehgatter hinstellen und mit den Bussen an die entsprechenden, immer gleichen Stellen fahren.
- Soviele Busse einsetzen, dass keine wartende Meute entsteht
Bitte denkt darüber nach! Ich werde wohl wie voriges Jahr mit dem Fahrrad kommen. Das hat mein zerbrechlicher Körper kaum ausgehalten.
Abgesehen davon: Wieder ein großes Lob an die Organisatoren, ihr bewältigt sonst viel schwierigere Herausforderungen! Schön wars auf dem Gelände. Nucker

Thomsen
Beiträge: 103
Registriert: So 15. Mai 2011, 17:53

Re: Fusion Feedback 2011

Beitrag von Thomsen » Mo 5. Sep 2011, 16:47

Mirkes hat geschrieben:ich finde wirklich toll, dass du dir so eine mühe mit dem text gemacht hast. nur bin ich zu faul um so lange sachen aufm computibildschirm zu lesen..
:roll: :lol: oh man leute, ihr macht einen fertig ! :mrgreen:

Gesperrt