Pro-Vegan-Politik der Fusion

Archiv
braindamage
Beiträge: 95
Registriert: So 19. Jun 2011, 11:59

Pro-Vegan-Politik der Fusion

Beitrag von braindamage » Do 23. Jun 2011, 13:07

Wer die Threads hier aufmerksam gelesen hat, wird festgestellt haben, dass die FusionOrga dieses Jahr einen Schritt weiter geht und nicht nur eine vollkommen vegetarische Fressmeile auf die Beine gestellt hat, sondern Veganismus in allen Formen fördern will. Die "Früchte" dieser neuen Politik spiegeln sich u.a. in den Workshops 'Veganes Atmen' und 'Vegane Sexualpraktiken', jedoch auch in den neu eingeführten veganen Duschen wieder.

Was haltet ihr von dieser Entwicklung? Ich finde, dass es längst an der Zeit ist, die Fusion komplett tierproduktfrei zu gestalten. Was mich jedoch verwundert ist, dass es noch keinen offiziellen Verweis auf diese Entwicklung auf der Fusion-Website gibt. Eventuell handelt es sich dieses Jahr um eine Art Prototyp und man will die Fleischesser nicht ganz vertreiben??? Kennt ihr neben den oben genannten Workshops und Duschen noch weitere Angebote, welche Veganismus auf der Fusion fördern?

Viele Grüße & 'stay vegan'!

JeffreyGoines
Beiträge: 224
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 14:54
Wohnort: Hamburg

Re: Pro-Vegan-Politik der Fusion

Beitrag von JeffreyGoines » Do 23. Jun 2011, 13:14

ich hab gehört, an der dub station wird veganes tanzen eingeführt. dabei achtet man darauf, auf dem boden befindliche mikrosubstanzen nicht zu zertrampeln. am besten, man schwebt dazu permanent einen fuß über dem boden. ein entsprechender workshop wird natürlich am workshop-hangar angeboten.

Wunderwurst
Beiträge: 1132
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 21:55
Wohnort: Münster

Re: Pro-Vegan-Politik der Fusion

Beitrag von Wunderwurst » Do 23. Jun 2011, 13:34

Ich werde auch dieses Jahr wieder einen Workshop für veganes Backen geben. Wir werden gemeinsam leckeren Sandkuchen aus echtem Sand backen. Bei entsprechender Nachfrage wird es auch einen Fortgeschrittenenkurs geben, in dem wir uns an einem Marmorkuchen versuchen.
Bild

freq
Beiträge: 2686
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Pro-Vegan-Politik der Fusion

Beitrag von freq » Do 23. Jun 2011, 13:38

Wunderwurst hat geschrieben:Bei entsprechender Nachfrage wird es auch einen Fortgeschrittenenkurs geben, in dem wir uns an einem Marmorkuchen versuchen.
Glaube so einen Workshop gab es letztes Jahr schon im Nachbarcamp :mrgreen:

miggi
Beiträge: 21
Registriert: Do 16. Jun 2011, 10:33

Re: Pro-Vegan-Politik der Fusion

Beitrag von miggi » Do 23. Jun 2011, 16:58

ist doch jedem seine freie entscheidung fleisch zu verzehren oder nicht, also bitte fordert nicht so einen müll :/

entfernt
Beiträge: 15
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 01:03

Re: Pro-Vegan-Politik der Fusion

Beitrag von entfernt » Do 23. Jun 2011, 17:09

einfach leben achten und lieben.
das werden und vergehen gehört dazu.

beim extremismus bin ich mir nicht ganz einig.

Hirte1976
Beiträge: 37
Registriert: Di 24. Mai 2011, 15:16

Re: Pro-Vegan-Politik der Fusion

Beitrag von Hirte1976 » Do 23. Jun 2011, 17:17

es soll ja bald ne ganz Vegane Fusion geben.
Ohne Musik, die ja bekanntlich die kleinen Vögelchen nervt.
Ohne Gäste, die ja ach so viele Ameisen zertrampeln.

Soll doch jeder machen was er will. Ist nicht das Fusionmotto unter anderem:

Weil es aber keinen Ort nirgends gibt, wo die Menschen frei sind, ist es gerade die Vereinigung der FusionistInnen aller Länder und der Ferienkommunismus, der uns spüren lässt, dass wir mehr wollen, als das, was uns in diesem Leben geboten wird.

Nämlich alles und zwar sofort !

Dann müssen auch die Fleischesser Ihren Raum auf der Fusion bekommen. Denn sonst können Die gleich schreiben:

Nämlich alles und zwar sofort ! (Es sei denn, es hat etwas mit Fleisch zu tun, das ist dann nicht rechtens in unserer Philosophie)

Ich fahre jetzt 12 JAhre dort hin. Wegen Musik und Freunden und einfach der gesamten Lebensweise. Ich esse was ich mir mitbringe.
Bei uns ist es übrigens üblich, dass wir am letzten Tag Rouladen mit Rotkohl und Klösen kochen. Einfach weil ich nach 4 Tagen wenig essen fett bock auf etwas herzhaftes habe. Die bereite ich auf dem Campingkocher zu und es ist jedes Mal ein Highlight.

:geek:

Thomsen
Beiträge: 103
Registriert: So 15. Mai 2011, 17:53

Re: Pro-Vegan-Politik der Fusion

Beitrag von Thomsen » Do 23. Jun 2011, 17:36

same shit...different year!" :roll:

lasst die veganer veganer sein und die fleischies fleischies! ;)

die fusion ist eines der wenigen Festivals (vielleicht sogar das einzige?!), das Veggies berücksichtig und darüber informiert.

"..und das ist auch gut so!" :!:

..bin selbst kein veganer oder vegetarier..
Zuletzt geändert von Thomsen am Do 23. Jun 2011, 17:38, insgesamt 1-mal geändert.

braindamage
Beiträge: 95
Registriert: So 19. Jun 2011, 11:59

Re: Pro-Vegan-Politik der Fusion

Beitrag von braindamage » Do 23. Jun 2011, 17:36

miggi hat geschrieben:ist doch jedem seine freie entscheidung fleisch zu verzehren oder nicht, also bitte fordert nicht so einen müll :/
Es soll hier auch nicht um die Grundsatzfrage "Fleisch oder nicht?" gehen, sondern um das diesjährige Angebot zur Unterstützung/Verbreitung veganer Lebensweisen! Es wird also nicht gefordert, sondern nur zusammengetragen, was es schon gibt bzw.dieses Jahr geben wird. ;)

Es können natürlich auch Vorschläge gebracht werden, die die Fusion in den nächsten Jahren noch ein Stück 'veganer' machen könnten.

@Hirte: Eine vollkommen vegane Fusion wäre wirklich mal was, auch wenn es sich bei deinem Beitrag um Sarkasmus handelt.

freq
Beiträge: 2686
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Pro-Vegan-Politik der Fusion

Beitrag von freq » Do 23. Jun 2011, 17:37

braindamage hat geschrieben:@Hirte: Eine vollkommen vegane Fusion wäre wirklich mal was, auch wenn es sich bei deinem Beitrag um Sarkasmus handelt.
Um Deinen nicht??

:mrgreen:

Gesperrt