Seite 11 von 13

Re: Fusion...muss ich begeistert sein?

Verfasst: Di 3. Jul 2018, 20:14
von rumliegen
Paul12 hat geschrieben:
Di 3. Jul 2018, 20:06
@rumliegen

Du bist ein schwachkopf, da du genau, aber genau das bestättigst was ich schreibe.
Freut mich zu hören. :)
Ich frag aber nochmal bei der Antifa™ an ob des Konsens ist.

Re: Fusion...muss ich begeistert sein?

Verfasst: Di 3. Jul 2018, 20:20
von Paul12
Und was willst damit sagen? :roll:

Wie gesagt bohrt man nur ein bisschen kommt von Menschen wie dir nix. Eigentlich zu oft gehört.

Komm überzeug mich, es geht, ehrlich.

Ist die Zeit zu schade. Vielleicht ist das der grund warum es die Linken politisch so schwer haben...

Re: Fusion...muss ich begeistert sein?

Verfasst: Di 3. Jul 2018, 20:33
von Luca95
Paul12 hat geschrieben:
Di 3. Jul 2018, 19:36
Na Floydfux dann erkläre doch mal wo was genau über die Beteiligung der Antifa auf der Homepage steht...
Diverse Antifa Gruppen und andere linksradikale Organisationen sitzen im Kulturkosmos und stellen die Struktur an den Tagen selbst - dh. packen dir dein Band ans Handgelenk, leeren deine Scheiße aus den Dixies und sorgen dafür, dass du was zu Fressen dort bekommst. Hättest du auch nur ein bisschen in den ausgegebenen Heften geblättert wüsstest du das..

Wenn dir diese "Spacken" nicht passen solltest du dir keine Karte mehr kaufen - dein Geld geht nämlich unter anderem an genau diese Gruppen. Danke dafür - können wir gut gebrauchen!

Re: Fusion...muss ich begeistert sein?

Verfasst: Di 3. Jul 2018, 20:36
von tails
Paul12 hat geschrieben:
Di 3. Jul 2018, 19:36
Na Floydfux dann erkläre doch mal wo was genau über die Beteiligung der Antifa auf der Homepage steht....

Komm zeig mal.
Okay, ich bin nicht Floydfux. Aber schau doch einfach in den Festivalguide, welche Gruppen an der Fusion beteiligt sind: Diverse AJZs, die Interventionistische Linke, keinmenschistillegal, leftvision...

Das ist "die Antifa".

Re: Fusion...muss ich begeistert sein?

Verfasst: Di 3. Jul 2018, 20:42
von tails
Im Übrigen empfehle ich die Lektüre des Hefts "Fusion & Revolte", das dem Festivalguide beilag. Da bekommt man einen Eindruck, welche politischen Positionen zumindest das Bändselkollektiv (das ein integraler Bestandteil der Fusion ist) vertritt. Nur als Tipp: "Deutsche Wohnen enteignen", "Für rebellische Viertel", "30000 Cops waren zu wenig", "Kein Schlusswort" (zu NSU), "Mit links gegen die Rechten - Wer nicht vom Kapitalismus reden will, soll auch vom Kampf gegen rechts den Mund halten".

Ich unterstütze sicherlich nicht alles davon, aber zu behaupten dass das Festival nicht von linken/linksradikalen Gruppen maßgeblich organisiert wird ist einfach falsch.

Re: Fusion...muss ich begeistert sein?

Verfasst: Di 3. Jul 2018, 20:47
von tails
Paul12 hat geschrieben:
Di 3. Jul 2018, 19:55
Das würde ich nicht bestreiten wollen.

Kannst du Ihn den Begriff griffig zusammenfassen? Ehrliche Frage ohne Polemik.
Und vielleicht möchte ich das auch versuchen: Antifa ist letztendlich genau das, was der Wortsinn aussagt - die Summe der Menschen, die aktiv gegen Nazis/neue Rechte vorgehen. Und damit ist dieser Begriff halt sehr divers. Das geht von bunten Menschen die gegen einen dedizerten Naziaufmarsch (sowas a la Dresden) demonstrieren und geht hin zu Menschen die überall beschissene deutsche Leitkultur sehen. Dazwischen gibt es viel Raum.

Was "die Antifa" aber auf keinen Fall ist ist eine feste Struktur, die irgendwie bundesweit oder so organisiert ist. Es gibt einzelne Antifa-Gruppen, in denen Menschen zusammen plenieren und Aktionen durchführen, aber das ist nicht mal ansatzweise so organisiert wie AfD&Co immer weißmachen wollen^^

Ich hoffe das war ohne Polemik. Es ist auf jeden Fall das, was ich unter Antifa verstehe...

Re: Fusion...muss ich begeistert sein?

Verfasst: Di 3. Jul 2018, 20:54
von Paul12
Alles muss man selber machen:

“Als Antifa (Akronym für Antifaschistische Aktion) werden seit etwa 1980 linksradikale und autonome Gruppen und Organisationen bezeichnet“

“Gruppen, die dieses Symbol verwenden, verstehen Faschismus im Anschluss an die marxistische Kritische Theorie als besondere Form des Kapitalismus und Antifaschismus daher als Teil eines revolutionären Kampfes zur Überwindung jeder Klassengesellschaft. Um sich von „bürgerlichen“ oder „staatskonformen“ Antifaschisten zu unterscheiden, bezeichnen sie sich als „autonome“, „militante“ oder „unabhängige Antifaschisten“.[2]“ wiki / antifa

Die Aufzählung von Gruppen ist keine erklärung.

Das die Fusion von Linken organisiert wir ist uns wohl allen klar, bestreitet keiner finden wir alle gut. Sind wir einig?

Linksradikale sind radikale, radikale wollen meist ihre Ziele mit Gewalt ereichen=ganz grosse spacken. Meine Meinung.

Re: Fusion...muss ich begeistert sein?

Verfasst: Di 3. Jul 2018, 20:55
von Paul12
@tails: du warst schneller.

Muss ich erstmal lesen, und drüber nachdenken

Re: Fusion...muss ich begeistert sein?

Verfasst: Di 3. Jul 2018, 20:57
von rumliegen
Paul12 hat geschrieben:
Di 3. Jul 2018, 19:36
Es ist zu bezweifeln das der Kk diese Meinungen die hier hochkommen so vertritt.
Naja Eule sagt doch selber in der Doku, dass er aus der undogmatischen Linken / autonomen Linken kommt.

Re: Fusion...muss ich begeistert sein?

Verfasst: Di 3. Jul 2018, 21:08
von Paul12
@rumliegen

Machs das besser?