No shirt, no service

swatch20
Beiträge: 54
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 22:43

No shirt, no service

Beitrag von swatch20 » Mi 4. Jul 2018, 01:49

Also ich mag jetzt unwissend wirken, aber warum gab es überall “No shirt, no service“-Schilder, wo doch die Fusion immer ein Ort war, auf dem jeder so sein konnte wie er wollte, ergo auch nackt wenn es sein muss? Ich erinnere mich gut an die vielen nackten Menschen 2002 auf meiner ersten Fusion. Warum lässt man hier eine alte rassistische Praxis aus den USA wiederaufleben, die schwarzen Menschen und “Hippies“ den Zutritt zu Geschäften verbieten sollte? Klärt mich auf...

toifel
Beiträge: 5
Registriert: Sa 2. Mär 2013, 13:40

Re: No shirt, no service

Beitrag von toifel » Mi 4. Jul 2018, 09:14

Ich fand das auch sehr befremdlich.
Wir standen MO Morgen in der Schlange zur Müllabgabe und vor mir waren 2 Typen ohne Shirt. Daraufhin hat eine der Supporterinnen die beiden (Infostand bei B6 btw) direkt mit dem Megafon angebrüllt "NO SHIRT, NO SERVICE!".
Als wir nach dem Grund fragten bekamen wir als Antwort, dass es bei Frauen ja immer noch schlecht angesehen werden, wenn sie ohne Shirts rumliefen. Deshalb dürfen Männer das bei denen auch nicht mehr...

Ganz ehrlich: Lasst eure komischen, militanten Gender-Gedanken bitte nächstes Jahr zuhause!!
Wer sich auf der Fusion ausziehen will, der soll das bitte ungehindert tun dürfen - unabhängig von Geschlecht. Wer damit ein Problem hat, oder sich schon von der reinen Anwesenheit männlicher Besucher gestört fühlt (wie zB die B6-Infostand-Feministinnen) und meint, diese ohne echten Grund blöd anpöbeln zu müssen, der darf bitte nächstes Jahr zuhause bleiben. Wäre dann entspannter für alle...

Rippenqualle
Beiträge: 2
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 08:24

Re: No shirt, no service

Beitrag von Rippenqualle » Mi 4. Jul 2018, 09:14

Ich vermute, dass es dabei um die (über-)sexualisierung der weiblichen Brust in unserem Kulturkreis geht. Es ist für Frauen nunmal nicht genau so möglich oberkörperfrei unterwegs zu sein wie für Männer. Es wird deshalb vorgeschlagen, dass Männer so lange auf dieses Privileg verzichten sollten, bis es eben kein Privileg mehr ist. :)

Desenchantee
Beiträge: 18
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 14:35

Re: No shirt, no service

Beitrag von Desenchantee » Mi 4. Jul 2018, 09:52

also sollen Männer jetzt nicht mehr Oberkörper frei rumlaufen bis genau WAS passiert ist?!
viel eher sollten doch die Damen mitmachen, dann hätte es sich mit der Übersexualisierung bald erledigt, funktioniert am FKK-Strand doch auch recht gut... gerade auf der Fusion sollte das doch möglich sein.

ich hab ne Idee: komplett nackt rumlaufen wird für beiderseits geschlecht erlaubt, also quasi wenn Shirt aus dann auch Hose, ok? :)
und die Damen machen dann einfach mit, dann is doch alles wieder im Lot... oder? ;-)

Complex
Beiträge: 20
Registriert: Di 3. Jul 2018, 14:27

Re: No shirt, no service

Beitrag von Complex » Mi 4. Jul 2018, 09:54

Kling ein bisschen wie: Wir hören jetzt alle auf zu laufen und fahren nur noch Rollstuhl, bis wir eine Möglichkeit gefunden haben alle Gehbehinderungen zu heilen ...

BassGlueck
Beiträge: 5
Registriert: Fr 15. Jun 2018, 15:17

Re: No shirt, no service

Beitrag von BassGlueck » Mi 4. Jul 2018, 09:57

Soweit ich weiß kommt das aus den rassistischen 30 Jahre Südstaaten. Dort gab es öfter Schilder: 'No shoes, no shirt, no service' um die armen schwarze Bevölkerung fernzuhalten, die sich oft keine Schuhe leisten konnten.

Wer solche Schilder heute aufstellt kann auch gleich 'Arbeit macht frei' über die Schleusen aufhängen.

rotekarotte
Beiträge: 5
Registriert: Di 19. Jun 2018, 10:07

Re: No shirt, no service

Beitrag von rotekarotte » Mi 4. Jul 2018, 10:18

DI e Fusion ist halt eben auch ein politisches Festival, wo versucht wird zu verhindern dass MenscHenry die dem männlichen GescHecht angehören Oberkörperfrei bei der Hitze ihre Freiheit genießen dürfen und Frauen sich anzuziehen zu haben.
Klar könnte man das als Frau auch tun, aber bitte erzählt mir nicht, dass man sich bei dem geglotze wohlfühlen würde und dass es genau "normal" ist wie bei Männern.
Wieso zieht man sich als Mann nicht einfach ein Shirt an wie alle anderen auch. Ich als Frau würde mich persönlich auch wohler fühlen.
Und das sage ich als FKK Befürworterin.
Wenn ihr mit solchen Messageses nichts anfangen könnt, geht doch aufs Nature one oder irgendeine andere Macker-Techno-Veranstaltung.

tranquilized
Beiträge: 24
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 13:44

Re: No shirt, no service

Beitrag von tranquilized » Mi 4. Jul 2018, 10:28

Boah - ey dieses Jahr ist das Unverständnis ob des politischen und auch gesellschaftkritischen Konsens dieses Festivals echt riesengroß oder? Oder hängen die ganzen stumpfen Typen alle versammelt hier im Forum ab!

Oberkörperfrei ist auch in fast allen AJZ´s nicht gern gesehen! Genau aus dem oben schon beschriebenen Grund! Alter - einfach mal über den Tellerrand hinausblicken, lernen, verstehen und vielleicht die Welt ein bißchen angenehmer machen!

Zauberzander
Beiträge: 18
Registriert: Di 23. Jun 2015, 16:08

Re: No shirt, no service

Beitrag von Zauberzander » Mi 4. Jul 2018, 10:37

rotekarotte hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 10:18
DI e Fusion ist halt eben auch ein politisches Festival, wo versucht wird zu verhindern dass MenscHenry die dem männlichen GescHecht angehören Oberkörperfrei bei der Hitze ihre Freiheit genießen dürfen und Frauen sich anzuziehen zu haben.
Klar könnte man das als Frau auch tun, aber bitte erzählt mir nicht, dass man sich bei dem geglotze wohlfühlen würde und dass es genau "normal" ist wie bei Männern.
Wieso zieht man sich als Mann nicht einfach ein Shirt an wie alle anderen auch. Ich als Frau würde mich persönlich auch wohler fühlen.
Und das sage ich als FKK Befürworterin.
Wenn ihr mit solchen Messageses nichts anfangen könnt, geht doch aufs Nature one oder irgendeine andere Macker-Techno-Veranstaltung.
Ich gehöre zwar zu den männlichen Hemden ;) und laufe wenn oberkörperfrei, dann ehestens vom See in Badeshorts zum Zelt hin und zurück übers Gelände und lass die Leute meine Wohlstandsplautze bewundern, aber wie du hier argumentierst ist doch arg albern.

Es war tagsüber verdammt heiß, man bewegt sich viel, man will bisschen Bräune/ Vitamin D abbekommen... da fallen mir genug naive Gründe ein warum man mal ohne Shirt unterwegs ist, die nichts mit Mackertum zu tun haben. Also vielleicht nicht so viel in andere Menschen dogmatisch hineinprojizieren und alle über einen Kamm scheren.

nobrain
Beiträge: 1
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 13:06

Re: No shirt, no service

Beitrag von nobrain » Mi 4. Jul 2018, 11:10

swatch20 hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 01:49
Klärt mich auf...
hättest halt auch die 2. zeile auf dem schild lesen sollen ;)

Antworten