Dann fahr halt nicht auf die Fusion!

Smoko
Beiträge: 11
Registriert: Di 19. Jun 2018, 19:15

Dann fahr halt nicht auf die Fusion!

Beitrag von Smoko » Mi 4. Jul 2018, 17:42

Hallo zusammen,

ich bin dieses Jahr und auch die letzten Jahre mal wieder viel im Forum am Lesen und stoße immer wieder auf die gleiche Aussage: "Dann fahr halt nicht auf die Fusion!"

- es ist dir zu viel freier Drogenkonsum? Dann fahr halt nicht auf die Fusion!
- andere Meinung bei "no shirt no service"? Dann fahr halt nicht auf die Fusion!
- andere Meinung bei striktem Verbot jeglicher Gegenstände in Deutschlandfarben? Dann fahr halt nicht auf die Fusion!
- andere Meinung zu irgendwas, was auf der Fusion stattfindet, praktiziert, vermittelt, etc. wird? Dann fahr halt nicht auf die Fusion!

Und am Besten noch ein "Fahr doch auf die Nature One oder aufs Tomorrowland nächstes Jahr, damit ist allen geholfen." hinterher.

Was ist denn das für eine Diskussionskultur? Gar keine! Die Fusion ist ein Festival für die breite Masse. Auch wenn das manche nicht einsehen wollen, bei jährlich 60.000+ Besuchern kann man das nicht anders sagen. Der Kulturkosmos profitiert auch in erheblichem Maße davon, dass dieses Festival eines für die breite Masse ist. Meint ihr, die würden so viele Tickets verkaufen und so viele nicht extrem Linke einladen, wenn sie nur solche dort haben wollten? Der Kulturkosmos finanziert viele weitere Projekte über die Einnahmen aus der Fusion, so viele linke Gruppierungen aus ganz Deutschland können Projekte finanzieren durch die Einnahmen auf der Fusion.
Macht doch einfach statt dem Losverfahren einen Gesinnungstest und feiert eure 2000 Menschen Exklusivparty. Dann müsst ihr euch auch nicht über diese dumme, unreflektierte, unpolitische, konservative, systemunterstützende, patriachale und sexistische breite Masse, die auf der Nature One viel besser aufgehoben wäre, aufregen.

Das zentrale Element einer freien und demokratischen Gesellschaft ist die Diskussion und Debatte. Und da steckt es in der Definition, dass unterschiedliche Meinungen vertreten werden. Und es ist essentiell, dass man erstmal die Meinung des Anderen respektiert und mit Anstand auf diese eingeht, kritisiert, Gegenargumente liefert, etc..
Jedem, der irgendetwas auf der Fusion kritisiert, einfach nur ein "Dann fahr halt nicht auf die Fusion!" entgegenzuschleudern entspricht so einer "akzeptiert es, oder verpiss dich"-Mentalität. Das hat nichts mit Respekt und Anstand und schon gar nichts mit konstruktiver Diskussionskultur zutun. Das ist dann einfach nur hochgradig ignorant und intolerant und genau daran krankt unsere Gesellschaft und genau dazu trägt man dann bei. Glückwunsch!

Ich würde mich selber als sehr links bezeichnen und finde viele Ansätze und Inhalte auf der Fusion sehr gut. Aber manche Sachen unterschreibe ich eben nicht direkt und müssen für mich erstmal durchdiskutiert werden. Soll ich jetzt nicht mehr kommen deswegen?

Wenn ihr nicht mit Menschen umgehen könnt, die nicht exakt eure Meinung haben und Dinge, von denen ihr überzeugt seid, in Frage stellen, dann habt ihr streng genommen nichts in einer Demokratie zu suchen und ich würde einfach mal sagen:
"Dann fahr halt nicht auf die Fusion!"

Grüße

Thomas
Beiträge: 10
Registriert: Di 5. Jul 2011, 02:03

Re: Dann fahr halt nicht auf die Fusion!

Beitrag von Thomas » Mi 4. Jul 2018, 17:55

Danke, dieser Satz ist wirklich elitäre Kackscheiße!

freq
Beiträge: 2647
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Dann fahr halt nicht auf die Fusion!

Beitrag von freq » Mi 4. Jul 2018, 18:01

Dann fahr halt nicht auf die Fusion.

Paul12
Beiträge: 31
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 12:48

Re: Dann fahr halt nicht auf die Fusion!

Beitrag von Paul12 » Mi 4. Jul 2018, 18:04

@freq

Du bist nicht lustig.

Petto
Beiträge: 4
Registriert: Di 16. Jun 2015, 12:00

Re: Dann fahr halt nicht auf die Fusion!

Beitrag von Petto » Mi 4. Jul 2018, 18:05

Und heißt das jetzst Du kommst näxtes Jahr nicht? 🤔

Took
Beiträge: 232
Registriert: Di 5. Jul 2011, 16:01

Re: Dann fahr halt nicht auf die Fusion!

Beitrag von Took » Mi 4. Jul 2018, 20:00

Diese Einstellung nervt mich auch schon ne ganze Weile. Danke für deine Zeilen.

Reenstroemen
Beiträge: 5
Registriert: Di 12. Jun 2018, 21:17

Re: Dann fahr halt nicht auf die Fusion!

Beitrag von Reenstroemen » Mi 4. Jul 2018, 20:02

freq hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 18:01
Dann fahr halt nicht auf die Fusion.
! :D

tails
Beiträge: 11
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 10:52

Re: Dann fahr halt nicht auf die Fusion!

Beitrag von tails » Mi 4. Jul 2018, 21:04

Smoko hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 17:42
Hallo zusammen,


- es ist dir zu viel freier Drogenkonsum? Dann fahr halt nicht auf die Fusion!
- andere Meinung bei "no shirt no service"? Dann fahr halt nicht auf die Fusion!
- andere Meinung bei striktem Verbot jeglicher Gegenstände in Deutschlandfarben? Dann fahr halt nicht auf die Fusion!
- andere Meinung zu irgendwas, was auf der Fusion stattfindet, praktiziert, vermittelt, etc. wird? Dann fahr halt nicht auf die Fusion!
Eine "andere Meinung" kannst du schon haben. Aber wenn du auf ein Festival fährst, dann solltest du vielleicht auch die Regeln bzw. den Konsens dort achten.

"No shirt - no service" war zumindest bei der letzten Fusion an allen offiziellen Ständen die Policy. Und viele andere Dinge werden seit Jahren kommuniziert, durch Newsletter, durch die Festivalguides, durch die Crew. Dazu gehören halt die Deutschlandfarben.

th0g3r
Beiträge: 4
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 23:31

Re: Dann fahr halt nicht auf die Fusion!

Beitrag von th0g3r » Mi 4. Jul 2018, 21:37

Bei der Fusion ging es von Anfang an um Spaß, Liebe und das Miteinander - einfach eine gute Zeit verbringen. Die linkspolitische Ausrichtung und die im Zuge dessen verbreiteten Botschaften sollen einen Gegenentwurf zu der Gesellschafft "da draußen" darstellen - es geht darum nachzudenken. Leider übernehmen einige auf der Fusion diese Botschaften genauso unreflektiert wie viele andere die Botschaften der Medien und der Politik draußen.

Zum Abschluss noch ein kleiner Auszug aus dem Fusion-Fazit von 2006 (meine erste Fusion). Wer möchte kann das komplette Fazit auch einfach auf der Website von 2006 in Gänze lesen.

PEACE <3

"Es stellt sich natürlich die Frage, woher kamen über 10 000 neue FusionistInnen, wenn nicht, wie von einigen vermutet, aus der Region oder den naziverseuchten Dörfern Mecklenburgs, von denen Jan Delay zu berichten wusste.Wir glauben, dass der Zuwachs aus sehr angenehmen und aufgeschlossenen Menschen aus Ost und West bestand, die zum großen Teil durch die Empfehlungen von Freunden hierher gefunden haben.Wenn man sich aber die Zeit nimmt und die zum Teil unsäglich dummen Wortgefechte im Forum liest, beschleicht einen der Eindruck, dass die Fusion inzwischen zur neuen Heimat von vielen arroganten, westdeutschen Metropolenlinken geworden ist. Die haben ihre ideologischen Schützengräben gleich mitgebracht, damit ihnen ja kein hedonistisches Spaßempfinden ihr unsäglich eingeschränktes Brain waschen kann. Für euch und für die doofen Antideutschen haben wir extra Jan Delay mitsamt seiner dämlichen Verkleidung und seinen dummen Sprüchen gebucht, damit ihr was habt, worüber ihr euch rischtisch ufregen könnt. Apropos Deutschland und Fußball… Wir waren ganz glücklich wie die Geschichte gelaufen ist. Wer das Spiel schauen wollte, hat irgendwo auf dem Campingplatz einen Fernseher gefunden und danach war auch gut. Alle, die keinen Bock auf Fußball hatten, konnten ungestört feiern und die, die zu Hause geblieben sind weil es keine Großbildleinwand gab, hat auch keiner vermisst. Und jetzt ist Deutschland abjeloofen - game over und alle können sich mal wieder beruhigen.

Zum Thema Politik und Festival wollen wir hier noch mal erwähnen: Die Fusion war und ist ein Festival mit linkem politischen Anspruch und kein linksradikales Aktionscamp mit kulturellem Beiprogramm. Der Name ist Programm, und alle, die sich an die klar genannten Spielregeln halten, sind unabhängig von Herkunft, Dresscodes und Haarlänge eingeladen und willkommen. Wenn die Spielregeln verletzt werden, liegt es an uns allen konsequent zu handeln und die Spielverderber zu verwarnen oder wenn nötig vom Platz zu schmeißen. Zu den Spielverderbern gehören nicht nur Nazis, Rassisten und Sexisten sondern auch kleine dumme Tagger die an wunderschöne weiße Stoffzelte schmieren und Leute, die klauen sobald was unbeaufsichtigt rum steht."

freq
Beiträge: 2647
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Dann fahr halt nicht auf die Fusion!

Beitrag von freq » Mi 4. Jul 2018, 21:47

th0g3r hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 21:37
Leider übernehmen einige auf der Fusion diese Botschaften genauso unreflektiert wie viele andere die Botschaften der Medien und der Politik draußen.

Angesichts der menschenfeindlichen Verhältnisse in der realen Welt können diese Botschaften gar nicht oft genug publiziert werden. Alleine schon, weil sie von einer Minderheit geäußert werden und im Gegensatz zu der Mainstreammeinung eben keine Zeitungen und Lobbys zur Verstärkung haben.

Aktuelles und sehr trauriges Beispiel wäre da der Umgang seitens der EU mit den ganzen Rettungs-Orgas.

Die Menschlichkeit und Moral wird gerade für irgendwelche Machtgefüge verscherbelt.

Und Du regst Dich hier darüber auf, das die Leute die politischen Statements unreflektiert übernehmen?

Ich denke, das der Großteil der Menschheit zu unreflektiert lebt und sich hier über Luxusproblemchen mokiert.

Antworten