Seite 2 von 9

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Sa 8. Dez 2018, 23:43
von whistleblower
DieEnteMedusa hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 19:36
Ein bisschen „Gewinn“ zu erwirtschaften ist auch durchaus gewollt, weil dann mit diesem Geld die at.tension finanziert wird, die ansonsten wahrscheinlich gar nicht stattfinden könnte.

[...]

Der KK ist ein gemeinnütziger Verein, und da gibt es gesetzliche Regelungen, was die Finanzen betrifft. Es ist etwas komplizierter, aber in einem Satz kann man es so zusammenfassen: Ein gemeinnütziger Verein darf keinen Gewinn erwirtschaften.

Du widersprichst dir selbst, und du hast auch nur bedingt recht. Gemeinnützige Vereine dürfen sehr wohl Rücklagen erwirtschaften, nur keinen Gewinn ausweisen.

In einem gebe ich dir recht, 145,-- sind sehr wenig, für das was einem geboten wird. Allerdings bezahlt an anderer Stelle, jemand einen Preis dafür, dass es so billig ist. Ähnlich, wie wenn man ein T-Shirt für 2,-- bei Kik kauft.

Darüber sollten sich die Leute, die dieses in der eigenen Filterblase in die Jahre gekommene Projekt vergöttern, einmal Gedanken machen.

Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: So 9. Dez 2018, 11:56
von Berliner_Alex
Ich finde es schade, dass es nur noch ums Geld geht. Das habe ich letztes Jahr schon festgestellt und davor. Für alles muss bezahlt werden. Die Klos sehen aus wie sau und es wird fleißig kassiert. Der Schuttleservice ist erbrechend, wenn man die Wartezeiten bedenkt und zahlen tun wir fleißig auch dafür. Sie waren ja auch mal umsonst vom Gelände nach Mirow und zurück. Vor paar Jahren wurde der teure Zaun gebaut, für den das Ticket ja teurer wurde. Für nächstes Jahr sollen die Kosten für die Sicherheit steigen, weshalb das Ticket mal wieder teurer wird. An der Anzahl der Besucher hat sich ja nichts geändert, an einzelnen Tagen/Nãchten überfüllt wie immer, dennoch teurer. Wenn so viele Künstler und Performer umsonst auftreten, es so viele freiwillige Helfer gib, was passiert dann mit der Kohle? Die Fusion ist zwar ansich noch schön und es macht auch Spaß dort zu sein, die Musik zu genießen und nachts am Lagerfeuer musikalisch zu chillen, aber auch nur wegen den ganzen Kűnstlern, Performer, Freiwilligen sowie die tollen Fusionisten, die die Fusion erst möglich machen. Wenn der Veranstalter weiter so macht wie bisher, dann wird die Fusion bald aufhören zu existieren. Seit dem diese Ticketverlosung für Geld eingeführt wurde, dreht der Veranstalter irgendwie durch! Noch denkt der Kulturkosmus, er kann es mit uns machen wie bisher, aber das wird sich ändern, es werden neue Veranstalter auf dem Markt treten, die es besser machen werden und von dieser Problematik profitieren werden..

Alex

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: So 9. Dez 2018, 12:33
von whistleblower
Das Problem mit dem Geld, ist meiner Meinung nach, dass es falsch eingesetzt wird. Die vielen Bauprojekte die nichts mit dem Festival zu tun haben. Zum einen wurden mindestens Hunderttausende wenn nicht Millionen von Euro in das Tagungs- und Seminarhaus in Retzow versenkt, die nie wieder eingespielt werden können. Das denkmalgeschützte Haus in Wesenberg, das unter merkwürdigen Umständen in den Besitz des Kulturkosmos gewechselt ist. Die Aufstockung des Hauses im Backstage. Das teure Büro in Berlin Kreuzberg. Aber auch die immer aufwändigeren Bauten auf dem Festival selber, die oft nur für wenige Jahre erhalten bleiben und schlecht gewartet und gepflegt werden. An der anderen Hand werden auch die freiwilligen Helfer immer mehr zur Kasse gebeten. Gab es vor ein paar Jahren noch eine begrenzte Menge Freigetränke, so gibt es jetzt nur noch 50% Rabatt auf die teuren Getränke auf dem Festival.

Und ja es ist sehr schade, was aus dem Projekt geworden ist.

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Mo 10. Dez 2018, 13:48
von urcho
> Und ja es ist sehr schade, was aus dem Projekt geworden ist.

Na, was ich schade finde ist, wie einfach sich es einige hier machen.

Ich gehöre vielleicht nicht zu den Super-Experten der ersten Stunde, aber ich bin seit 2001 immer wieder mal dabei und für mich ist die Fusion nach wie vor ein besonderes Festival. Ich freue mich für die Organisatoren, dass sie es schaffen in Professionalisierung (Büro, Backstage, Tagungshaus) zu investieren. Was ist daran auszusetzen? Dass die at.tension Querfinaziert wird: auch sehr ok.

Ich denke, was die Organisatoren bis heute erreicht haben, eine normativ ausgerichtete Veranstaltung, die konstant jedes Jahr zigtausend Menschen im nirgendwo zusammenbringt, kann gar nicht überschätzt werden. Wer den Fusion-Leuten "Kommerz!" vorwirft oder sich über überfüllte Shuttlebusse oder dreckige Klos beschwert wie ein Edelkonsument war noch nie auf einem anderen Festival dieser Größenordnung und übersieht das Wesentliche.

Man kann übrigens auch konstruktiv Kritik formulieren, ist gar nicht so schwer. So gar im Internet!

Ich frage mich auch ohne scheiß, wie man ernsthaft behaupten kann "145 Euro kann ich mir nicht leisten." Selbst wenn man da noch 35 Euro für Verpflegung dazurechnet, sind das 15 Euro im Monat, die man übers Jahr sparen muss. Der Satz kann also heißen "145 Euro will ich mir nicht leisten." Und das ist ja auch voll ok und jedem selbst überlassen. Ich gehe auch nicht jedes Jahr hin. Gibt auch andere schöne Dinge, die man mit dem Geld machen kann.

Peace

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Mo 10. Dez 2018, 14:10
von Pladde
urcho hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 13:48
> Und ja es ist sehr schade, was aus dem Projekt geworden ist.

Na, was ich schade finde ist, wie einfach sich es einige hier machen.

Ich gehöre vielleicht nicht zu den Super-Experten der ersten Stunde, aber ich bin seit 2001 immer wieder mal dabei und für mich ist die Fusion nach wie vor ein besonderes Festival. Ich freue mich für die Organisatoren, dass sie es schaffen in Professionalisierung (Büro, Backstage, Tagungshaus) zu investieren. Was ist daran auszusetzen? Dass die at.tension Querfinaziert wird: auch sehr ok.

Ich denke, was die Organisatoren bis heute erreicht haben, eine normativ ausgerichtete Veranstaltung, die konstant jedes Jahr zigtausend Menschen im nirgendwo zusammenbringt, kann gar nicht überschätzt werden. Wer den Fusion-Leuten "Kommerz!" vorwirft oder sich über überfüllte Shuttlebusse oder dreckige Klos beschwert wie ein Edelkonsument war noch nie auf einem anderen Festival dieser Größenordnung und übersieht das Wesentliche.

Man kann übrigens auch konstruktiv Kritik formulieren, ist gar nicht so schwer. So gar im Internet!

Ich frage mich auch ohne scheiß, wie man ernsthaft behaupten kann "145 Euro kann ich mir nicht leisten." Selbst wenn man da noch 35 Euro für Verpflegung dazurechnet, sind das 15 Euro im Monat, die man übers Jahr sparen muss. Der Satz kann also heißen "145 Euro will ich mir nicht leisten." Und das ist ja auch voll ok und jedem selbst überlassen. Ich gehe auch nicht jedes Jahr hin. Gibt auch andere schöne Dinge, die man mit dem Geld machen kann.

Peace
Danke!!

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Mo 10. Dez 2018, 17:30
von Berliner_Alex
@urcho

Also ich bin kein Edelkonsument auf der Fusion, aber wenn ich für etwas zahle, dann gehört dazu auch eine Gegenleistung. Und wenn man für etwas saubere Klos extra bezahlt, dann sollten sie auch etwas sauber sein und ich rede hier nicht über die Dixisklos, und das war auch nicht immer so. Der Shuttleverkehr sei mal da hingestellt, endfindet wohl jeder etwas anders. Wenn du seit 2001 ab und zu dabei bist, dann kennst du ja eigentlich die Entwicklung bis heute. Dass die Fusion kein schönes Festival ist, das sagt hier wohl keiner. Wir lieben schon die Fusion... Fakt ist, dass es immer teurer wird und wir immer mehr zu Kasse gebeten werden auch für Sachen die eigentlich nichts mehr mit dem Festival von eins zu tun haben, wenn man sich die Ausgaben anschaut. Die Besucherzahl ist seit Jahren ebenfalls konstant geblieben, daran sollte es nicht liegen... Klar kann man jetzt sagen, dann fahr doch nicht dahin, aber darum geht es ja nicht..


#Alex

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Di 11. Dez 2018, 14:52
von o1927717
omni_thr hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 07:10
o1927717 hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 13:28


Was dann aber irgendwie nicht passt, ist das ihr dann mal so 300.000 eus locker macht um andere Vereine zu finanzieren. Das ist löblich, aber dann heult nicht rum, dass eure Ausgaben steigen etc. , wenn diese auch aus freiwilligen Abgaben bestehen.
Hast Du denn dafür auch ne Quelle? Mal abgesehen davon, dass ich ja in dem Bewusstsein auf die Fusion gehe, Projekte und Vereine zu unterstützen.
Siehe: Aktueller Kulturkosmos Doku -> Arbeiten.

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Di 11. Dez 2018, 14:55
von o1927717
whistleblower hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 12:33
Das Problem mit dem Geld, ist meiner Meinung nach, dass es falsch eingesetzt wird. Die vielen Bauprojekte die nichts mit dem Festival zu tun haben. Zum einen wurden mindestens Hunderttausende wenn nicht Millionen von Euro in das Tagungs- und Seminarhaus in Retzow versenkt, die nie wieder eingespielt werden können. Das denkmalgeschützte Haus in Wesenberg, das unter merkwürdigen Umständen in den Besitz des Kulturkosmos gewechselt ist. Die Aufstockung des Hauses im Backstage. Das teure Büro in Berlin Kreuzberg. Aber auch die immer aufwändigeren Bauten auf dem Festival selber, die oft nur für wenige Jahre erhalten bleiben und schlecht gewartet und gepflegt werden. An der anderen Hand werden auch die freiwilligen Helfer immer mehr zur Kasse gebeten. Gab es vor ein paar Jahren noch eine begrenzte Menge Freigetränke, so gibt es jetzt nur noch 50% Rabatt auf die teuren Getränke auf dem Festival.

Und ja es ist sehr schade, was aus dem Projekt geworden ist.
Es wird ja sogar teils zwischen den Essensmarken unterschieden bei den Supportern & Dj'S. Geht gar nicht.

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Di 11. Dez 2018, 14:59
von o1927717
urcho hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 13:48
> Und ja es ist sehr schade, was aus dem Projekt geworden ist.

Na, was ich schade finde ist, wie einfach sich es einige hier machen.

Ich gehöre vielleicht nicht zu den Super-Experten der ersten Stunde, aber ich bin seit 2001 immer wieder mal dabei und für mich ist die Fusion nach wie vor ein besonderes Festival. Ich freue mich für die Organisatoren, dass sie es schaffen in Professionalisierung (Büro, Backstage, Tagungshaus) zu investieren. Was ist daran auszusetzen? Dass die at.tension Querfinaziert wird: auch sehr ok.

Ich denke, was die Organisatoren bis heute erreicht haben, eine normativ ausgerichtete Veranstaltung, die konstant jedes Jahr zigtausend Menschen im nirgendwo zusammenbringt, kann gar nicht überschätzt werden. Wer den Fusion-Leuten "Kommerz!" vorwirft oder sich über überfüllte Shuttlebusse oder dreckige Klos beschwert wie ein Edelkonsument war noch nie auf einem anderen Festival dieser Größenordnung und übersieht das Wesentliche.

Man kann übrigens auch konstruktiv Kritik formulieren, ist gar nicht so schwer. So gar im Internet!

Ich frage mich auch ohne scheiß, wie man ernsthaft behaupten kann "145 Euro kann ich mir nicht leisten." Selbst wenn man da noch 35 Euro für Verpflegung dazurechnet, sind das 15 Euro im Monat, die man übers Jahr sparen muss. Der Satz kann also heißen "145 Euro will ich mir nicht leisten." Und das ist ja auch voll ok und jedem selbst überlassen. Ich gehe auch nicht jedes Jahr hin. Gibt auch andere schöne Dinge, die man mit dem Geld machen kann.

Peace
Anfahrt (nein och habe keine zeit wochenlang mit dem fahrrad anzureisen, was auch wieder verpflegung kostet) , zelt, verpflegung pro tag. Da bist du locker mal mit 250 gesamt dabei, wenn du nicht gerade um die ecke wohnst.

35 euro verpflegung? Ist das ein scherz? für 4 Tage? das wäre gerade mal ein Getränk und nicht mal ne ganze Fallaffel am Tag.

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Di 11. Dez 2018, 15:17
von Pladde
o1927717 hat geschrieben:
Di 11. Dez 2018, 14:59
urcho hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 13:48
> Und ja es ist sehr schade, was aus dem Projekt geworden ist.

Na, was ich schade finde ist, wie einfach sich es einige hier machen.

Ich gehöre vielleicht nicht zu den Super-Experten der ersten Stunde, aber ich bin seit 2001 immer wieder mal dabei und für mich ist die Fusion nach wie vor ein besonderes Festival. Ich freue mich für die Organisatoren, dass sie es schaffen in Professionalisierung (Büro, Backstage, Tagungshaus) zu investieren. Was ist daran auszusetzen? Dass die at.tension Querfinaziert wird: auch sehr ok.

Ich denke, was die Organisatoren bis heute erreicht haben, eine normativ ausgerichtete Veranstaltung, die konstant jedes Jahr zigtausend Menschen im nirgendwo zusammenbringt, kann gar nicht überschätzt werden. Wer den Fusion-Leuten "Kommerz!" vorwirft oder sich über überfüllte Shuttlebusse oder dreckige Klos beschwert wie ein Edelkonsument war noch nie auf einem anderen Festival dieser Größenordnung und übersieht das Wesentliche.

Man kann übrigens auch konstruktiv Kritik formulieren, ist gar nicht so schwer. So gar im Internet!

Ich frage mich auch ohne scheiß, wie man ernsthaft behaupten kann "145 Euro kann ich mir nicht leisten." Selbst wenn man da noch 35 Euro für Verpflegung dazurechnet, sind das 15 Euro im Monat, die man übers Jahr sparen muss. Der Satz kann also heißen "145 Euro will ich mir nicht leisten." Und das ist ja auch voll ok und jedem selbst überlassen. Ich gehe auch nicht jedes Jahr hin. Gibt auch andere schöne Dinge, die man mit dem Geld machen kann.

Peace
Anfahrt (nein och habe keine zeit wochenlang mit dem fahrrad anzureisen, was auch wieder verpflegung kostet) , zelt, verpflegung pro tag. Da bist du locker mal mit 250 gesamt dabei, wenn du nicht gerade um die ecke wohnst.

35 euro verpflegung? Ist das ein scherz? für 4 Tage? das wäre gerade mal ein Getränk und nicht mal ne ganze Fallaffel am Tag.
Das könnte mit den 35€ hin kommen, wenn man sehr sparsam ist und außerdem kann man auch eigene Getränke nutzen...