Seite 1 von 9

Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Mi 5. Dez 2018, 13:28
von o1927717
Gibt es nächstes Jahr wieder eine Handy App, damit alle nur noch auf ihr Handy glotzen?

Fazit:

Das Fazit hättet ihr euch sparen können, da standen wirklich keine Fazit-Sachen drin, wie die Jahre davor.
In den Jahren davor wurde ja irgendwie immer noch versucht den Anstieg der Eintritts-Preise zu rechtfertigen.
Dieses Jahr. Hier kostet scheisse viel Geld mehr als sonst.

Danke Fusion. Ihr wisst schon, dass euer Eintrittspreis spätestens nach überschreiten der 100er Marke kategorisch Menschen ausschliesst.

Was dann aber irgendwie nicht passt, ist das ihr dann mal so 300.000 eus locker macht um andere Vereine zu finanzieren. Das ist löblich, aber dann heult nicht rum, dass eure Ausgaben steigen etc. , wenn diese auch aus freiwilligen Abgaben bestehen.

Das ist so als würde ich am Glühweinstand 10 eus mehr bezahlen, weil der Glühweinstandbesitzer

Damit wälzt ihr ja nur die Spendengelder (die freiwillig sind) auf die Besucher um. Das ist ehrlich gesagt SCHEISSE.

Ich kann mir das nicht mehr leisten.

Tschüss.

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Mi 5. Dez 2018, 13:59
von o1927717
PS: Da gab es ja zur letzten Fusion wirklich rege Diskussionen zu einigen Umständen auf der Fusion (antisemitisches Seminar, LiveStream Turmbühne etc.).

Es wird ja ständig von einem miteinander geredet und das die Besucher das Festival mitgestalten und so.

Ja und nu? Rege Diskussion zu dem Thema hier im Forum und kein einziges Wort dazu. So sieht eure Vorstellung von Community aus.

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Mi 5. Dez 2018, 20:16
von Pladde
Schreib dem Kulturkosmos doch eine Mail, wenn du auf deine Anliegen unbedingt ein Statement brauchst...

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Mi 5. Dez 2018, 20:39
von divergenz
Die App war inoffiziell glaub ich.
Mach doch einfach Supporter, dann gibts das Ticket kostenlos.
Oder sammel einen halben Tag lang Pfandflaschen auf der Fusion, dann hast das Geld auch wieder drinne.
Oder Kohle auf dem Weg zur Fusion im Zug zusammenschnorren.
Wenn du das aus gesundheitlichen Gründen nicht kannst, hat der Kulturkosmos glaube ich entgegenkommende Angebote für Menschen mit Funktionsvariation.
So "Festivals" wie das T-Land kosten 350 EUR für 2 Tage und dann muss man dort schon um 1 ins Bett :shock: .

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Mi 5. Dez 2018, 20:53
von Pladde
divergenz hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 20:39
Die App war inoffiziell glaub ich.
Mach doch einfach Supporter, dann gibts das Ticket kostenlos.
Oder sammel einen halben Tag lang Pfandflaschen auf der Fusion, dann hast das Geld auch wieder drinne.
Oder Kohle auf dem Weg zur Fusion im Zug zusammenschnorren.
Wenn du das aus gesundheitlichen Gründen nicht kannst, hat der Kulturkosmos glaube ich entgegenkommende Angebote für Menschen mit Funktionsvariation.
So "Festivals" wie das T-Land kosten 350 EUR für 2 Tage und dann muss man dort schon um 1 ins Bett :shock: .
Als Supporter, hinterlegst du das Geld in bar und bekommst es nach den 3 Schichten wieder ausgezahlt.

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Do 6. Dez 2018, 13:37
von ifindoubtlove
Bitte nicht nochmal eine App. App = mehr Leute mit Handy unterwegs = mehr Leute die filmen und Fotos machen = weniger Leute die tanzen = weniger Party! Und grade das treiben lassen und das zufällige Entdecken von Sachen die du bewußt nie ausgewählt hättest macht doch die Fusion aus.

Fazit fand ich auch schwach, ebenso wie die Nullreaktion auf kontroverse Diskussionen hier im Forum. Da erwarte ich vom Kulturkosmos deutlich mehr.

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Fr 7. Dez 2018, 08:50
von Wigoo
ifindoubtlove hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 13:37
Bitte nicht nochmal eine App. App = mehr Leute mit Handy unterwegs = mehr Leute die filmen und Fotos machen = weniger Leute die tanzen = weniger Party! Und grade das treiben lassen und das zufällige Entdecken von Sachen die du bewußt nie ausgewählt hättest macht doch die Fusion aus.

Fazit fand ich auch schwach, ebenso wie die Nullreaktion auf kontroverse Diskussionen hier im Forum. Da erwarte ich vom Kulturkosmos deutlich mehr.
Da muss ich leider zustimmen. Ich hatte die App selbst auf dem Handy und muss sie auch mal kurz loben, weil sie im Vergleich zu anderen Festivalapps wirklich nicht schlecht ist, aber das ist ihr Problem: Sie schafft einen großen Anreiz, den liebevoll gestalteten Festivalguide im Camp zu lassen und statt dessen das Handy mit zur Bühne zu nehmen. Das geht meiner Ansicht nach dem Festivalmotto "Keep the good memories in your heart - not on a chip!" ziemlich entgegen.

Und auch was die Diskussionen angeht hast zu Recht: der Oliver Schories Livestream, die no-shirt-no-service-Politik und das angebliche Flüchtlingsprojekt, um nur einige zu nennen. Ein einfaches "Wir haben die Kritik gelesen und lassen sie in die Planung für nächstes Jahr einfließen." wäre ja schon besser als gar nichts.

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Sa 8. Dez 2018, 07:10
von omni_thr
o1927717 hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 13:28


Was dann aber irgendwie nicht passt, ist das ihr dann mal so 300.000 eus locker macht um andere Vereine zu finanzieren. Das ist löblich, aber dann heult nicht rum, dass eure Ausgaben steigen etc. , wenn diese auch aus freiwilligen Abgaben bestehen.
Hast Du denn dafür auch ne Quelle? Mal abgesehen davon, dass ich ja in dem Bewusstsein auf die Fusion gehe, Projekte und Vereine zu unterstützen.

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Sa 8. Dez 2018, 15:46
von divergenz
omni_thr hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 07:10
Hast Du denn dafür auch ne Quelle?
Ich glaube in Deutschland müssen Vereine ihren Geschäftsbericht / Rechenschaftsbericht / wieauchimmer das heisst nciht veröffentlcihen, aber vor ein paar Jahren gab es hier im Forum mal nen .pdf mit nem Jahresabschluss, wie die Ausgaben/Einnahmen aussehen, der Link ist aber down: http://kulkos.net/expenses.12.pdf ( Quelle, dieser Thread: viewtopic.php?f=15&t=7414 )
edit: die way back machine hat die pdf noch noch: https://web.archive.org/web/20160803230 ... ses.12.pdf

Wenn die 300.000 EUR spenden sind das vielleciht 3% (?) des Umsatzes. Wenn man bedenkt wieviel die GEMA bekommt und die Künstler von Tanzwiese, Bachstelzen, ... alle auf Ihre Gage verzichten, ist das nicht sooo viel.

Ich rechne so, dass die Einnahmen wohl 65.000 * 110 EUR sein müssten

Re: Handy App & Fazit Gedanken

Verfasst: Sa 8. Dez 2018, 19:36
von DieEnteMedusa
o1927717 hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 13:28
Tschüss.


Bye Bye.
Reisende soll man ja nicht aufhalten......


o1927717 hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 13:28
Was dann aber irgendwie nicht passt, ist das ihr dann mal so 300.000 eus locker macht um andere Vereine zu finanzieren. Das ist löblich, aber dann heult nicht rum, dass eure Ausgaben steigen etc. , wenn diese auch aus freiwilligen Abgaben bestehen.

Das ist so als würde ich am Glühweinstand 10 eus mehr bezahlen, weil der Glühweinstandbesitzer

Damit wälzt ihr ja nur die Spendengelder (die freiwillig sind) auf die Besucher um. Das ist ehrlich gesagt SCHEISSE.
In Zukunft empfehle ich, erst einmal ein bisschen zu recherchieren, bevor Du solche Sachen von Dir gibst.

Der Ticketpreis wird im Vorfeld so kalkuliert, dass kein Verlust gemacht wird. Das ist bei einer Veranstaltung dieser Größe gar nicht so einfach. Da packt man lieber zur Sicherheit noch einen kleinen Puffer drauf, bevor das ganze am Ende nach hinten losgeht.

Ein bisschen „Gewinn“ zu erwirtschaften ist auch durchaus gewollt, weil dann mit diesem Geld die at.tension finanziert wird, die ansonsten wahrscheinlich gar nicht stattfinden könnte.

Wenn danach immer noch etwas über ist, könnte man es natürlich zur Finanzierung des Festivals im nächsten Jahr verwenden, und den Ticketpreis senken.
Möp. Falsch!
Der KK ist ein gemeinnütziger Verein, und da gibt es gesetzliche Regelungen, was die Finanzen betrifft. Es ist etwas komplizierter, aber in einem Satz kann man es so zusammenfassen: Ein gemeinnütziger Verein darf keinen Gewinn erwirtschaften.
Dementsprechend bleibt gar nichts anderes übrig, als das Geld wieder zu spenden.


Mir ist klar, dass 145,- für viele ne Menge Geld ist, und dass das nicht jeder für ein Festival über hat, sondern damit lieber seinen Kühlschrank füllt.
Aber erstens gibt es dafür das Supporter-System, wodurch das Ticket dann nicht nur kostenlos ist, sondern man sogar zusätzlich noch verpflegt wird.
Und zweitens ist der Preis eigentlich immer noch mehr als fair, wenn man vergleicht was dafür geboten wird und was von anderen Festivals für ein Ticket aufgerufen wird.