Begegnung mit dem Trachtenverein

DieEnteMedusa
Beiträge: 2123
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Begegnung mit dem Trachtenverein

Beitrag von DieEnteMedusa » Di 18. Jun 2019, 12:29

Philip73 hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 12:20
Und leider können Polizisten alle Fusiongänger unter Generalverdacht stellen, da sich dieser nunmal oft genug bestätigt(e).

Fusion 2018:
70.000 Besucher
263 Anzeigen wegen Verstößen gegen das Btmg

„oft genug“...?

Sorry, aber das ist Schwachsinn
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

barak
Beiträge: 3
Registriert: Di 18. Jun 2019, 11:32

Re: Begegnung mit dem Trachtenverein

Beitrag von barak » Di 18. Jun 2019, 12:33

Meine Meinung Achtung ich bin kein Anwalt daher verlasst euch nicht drauf das richtig ist was ich schreibe:

Meine Infos habe ich größtenteils von hier: https://kop-berlin.de/was-darf-die-poli ... -sie-nicht

Ihr seid im Bus quasi Fußgänger.
Die Polizei darf deine Personalien feststelellen die musst du ihnen auch geben. Sonst Ordnungsgeld und/oder sie darf dich mitnehmen um deine Identität festzustellen. Darf aber eine eine begründeten Verdacht/Gefahrenabwehr? nicht euch oder eure Sachen durchsuchen!

Ich gehe mal von folgendem Worst Case aus. Die Polizei hält den Bus an kontrolliert den Fahrer auf Fahrtauglichkeit und die Personalien aller Mitfahrer.
Dabei könnte die Polizei schon einzelne Anhaltspunkte für Durchsuchungen finden. Zb. sie haben einen Hund dabei der einmal alle beschnüffelt.
Egal was und wie immer alles verweigern und vorallem nach der Begründung fragen! Ihr werdet nie einen Vorteil daraus ziehen das ihr etwas freiwillig mitmacht.
Jetzt wird die Polizei den Fahrer fragen "Sind sie damit einverstanden das wir ihr Fahrzeug durchsuchen?"
Der Fahrer sagt JA: Es wird das Fahrzeug durchsucht nicht aber eure Sachen.Da man das ohne verdacht nicht darf solltest das auch verweigern.
Der Fahrer sagt NEIN: Es wird spannend :shock: Wenn jetzt durchsucht wird ggf. auch in euren Sachen wird es spannend denn dafür braucht es eine Begründung die ihr unbedingt erfragen solltet.
Gut an dem

Mir stellen sich da einige spannende Fragen:
-Was macht der Busfahrer? Wissen die Fahrer bescheid und verweigern eine Durchsuchung?
-Ist das beschnüffeln meiner Sachen schon eine Durchsuchung?
-Ist das Röntgen meiner Sachen eine Durchsuchung?

Im Bus spielt es keine Rolle ob ihr Drogen genommen habt. Daher keine Hampelmänner oder Wischtest/Pinkeln (sollte man eh verweigern).
Ob die Polizei rote Augen, Geruch von Gras oder Dredlocks als Begründung für eine Durchsuchung euer Sachen benutzen kann würde ich anzweifeln.
Das gute an dem riesen Polizeiaufgebot ist, dass auf jeden Fall mehr als genug Richter und Staatsanwälte vor Ort sein sollten.
Daher sollte man nach einem Beschluss von einem Richter fragen. Gefahr im Verzug oder Richter schläft zieht hier nicht.
Da kenne ich die Rechtslage aber überhaupt nicht.
Falls ihr Aufgrund eines Verdachts durchsucht werdet immer nach Name Dienstnummer und Vorgangsnummer fragen!

Das die Durchsuchung eines Busses komplett sinnlos ist wenn alle die Zusammenarbeit verweigern. Sollte klar sein.
Es wurde ja schon weiter oben geschrieben: Findet die Polizei einen Fussball voll mit Gras weiß sie nicht wem der Gehört.
Aber das ist gut für die Statistik und vorallem kann man das schön nächstes Jahr als Begründung hernehmen.
Daher geht davon aus das ALLE einmal der Polizei hallo sagen.

Wichtig ist das ihr eure Rechte kennt und das auch zum Ausdruck bringt. In dem Link wird vieles erklärt.
Ob man jetzt bewusst verzögern will muss jeder für sich entscheiden.

Auf jeden Fall freundlich bleiben und keine Gewalt.

590ca18b554
Beiträge: 48
Registriert: Di 19. Jun 2018, 11:29

Re: Begegnung mit dem Trachtenverein

Beitrag von 590ca18b554 » Di 18. Jun 2019, 12:35

Philip73 hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 12:24
Jebiga_Jonny hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 12:00
Macht es denn mehr Sinn wenn so ein gefüllter Schlafsack/Kissen o.ä. ohne Besitzer unten im Bus beim Gepäck oder oben bei den Sitzen liegt?
...
Ob oben oder unten ist vermutlich komplett egal, da wenn durchsucht wird, alles durchsucht wird, außer in zufälligen Glücksfällen, jeder Mensch macht Fehler ;)
Bitte achtet darauf, dass es euch zugeordnet werden kann. Also direkt beim eigenen Sitz und unter Beobachtung von Zeugen ablegen. Gar nicht erst was unten im Bus verstauen.
Auch wichtig ist, dass Ihr immer darauf achtet, dass eure Spuren gut an allem haften. Also zur Not nochmal einen Fettfinger mit Haarbüschel dazu tun. Nur zu Sicherheit!

Philip73
Beiträge: 11
Registriert: Do 6. Jun 2019, 11:16

Re: Begegnung mit dem Trachtenverein

Beitrag von Philip73 » Di 18. Jun 2019, 12:35

DieEnteMedusa hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 12:29
Philip73 hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 12:20
Und leider können Polizisten alle Fusiongänger unter Generalverdacht stellen, da sich dieser nunmal oft genug bestätigt(e).

Fusion 2018:
70.000 Besucher
263 Anzeigen wegen Verstößen gegen das Btmg

„oft genug“...?

Sorry, aber das ist Schwachsinn


das ist nicht meine persönliche Meinung, ich seh das ähnlich wie du.

Ich vermute das Gebiet um Lärz wird während (bzw auch direkt davor und danach) als Gefahrengebiet betitelt, und somit ist so gut wie alles was hilft BTM zu finden, erlaubt.
Siehe bspw. das Röntgenfahrzeug, Spürhunde und eine lächerlich hohe Anzahl an eingesetzten Beamten.

Philip73
Beiträge: 11
Registriert: Do 6. Jun 2019, 11:16

Re: Begegnung mit dem Trachtenverein

Beitrag von Philip73 » Di 18. Jun 2019, 12:39

DieEnteMedusa hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 12:29
Philip73 hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 12:20
Und leider können Polizisten alle Fusiongänger unter Generalverdacht stellen, da sich dieser nunmal oft genug bestätigt(e).

Fusion 2018:
70.000 Besucher
263 Anzeigen wegen Verstößen gegen das Btmg

„oft genug“...?

Sorry, aber das ist Schwachsinn
Außerdem musst du bedenken, dass sich die 263 nicht auf 70.000 Personen beziehen, sondern lediglich auf die Anzahl von Leuten, die von der Polizei durchsucht wurden, welche nur ein Bruchteil davon ist.

Eizy
Beiträge: 20
Registriert: Di 3. Jul 2012, 02:49

Re: Begegnung mit dem Trachtenverein

Beitrag von Eizy » Di 18. Jun 2019, 13:05

Und immer dran denken Freunde, die Herrn Beamten lesen hier mit :) Also behaltet eure Tipps für euch und lasst unnötigen Kram zuhause, kein Nerv aufgrund von ein paar Spezialisten zig Stunden aufgehalten zu werden ;)

DamianMono
Beiträge: 308
Registriert: Di 25. Feb 2014, 13:42

Re: Begegnung mit dem Trachtenverein

Beitrag von DamianMono » Di 18. Jun 2019, 13:14

Eizy hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 13:05
Und immer dran denken Freunde, die Herrn Beamten lesen hier mit :) Also behaltet eure Tipps für euch und lasst unnötigen Kram zuhause, kein Nerv aufgrund von ein paar Spezialisten zig Stunden aufgehalten zu werden ;)
Die Spezialisten tragen aber Uniform ;)

Eizy
Beiträge: 20
Registriert: Di 3. Jul 2012, 02:49

Re: Begegnung mit dem Trachtenverein

Beitrag von Eizy » Di 18. Jun 2019, 13:28

DamianMono hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 13:14

Die Spezialisten tragen aber Uniform ;)
Heh, ich meinte wohl unbeabsichtigt beide Formen der Spezialisten in diesem Fall, welche dazu führen könnten auf irgend nem Rastplatz rumzustehen, während die guten Campingplätze weggehen :D

marlo verwahrlost
Beiträge: 40
Registriert: Di 9. Jan 2018, 08:23

Re: Begegnung mit dem Trachtenverein

Beitrag von marlo verwahrlost » Di 18. Jun 2019, 13:52

Hab den Thread eigentlich auch aufgemacht für Tipps um den Gringos auf den Sack zu gehen und nicht für Tipps, wie wo was verstecken :lol: .
Das hier zu besprechen ist ja eher unklug

mull
Beiträge: 282
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58

Re: Begegnung mit dem Trachtenverein

Beitrag von mull » Di 18. Jun 2019, 14:13

Joa, einige Beiträge hier sind Wasser auf den Mühlen der Polizei...
Der Grund für die Durchsuchung der Bassliner wurde somit quasi freihaus geliefert

Antworten