Queer@fusion

heikoseifert
Beiträge: 14
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 21:43

Re: Queer@fusion

Beitrag von heikoseifert » Sa 6. Jul 2019, 15:26

bundesrad hat geschrieben:
Fr 5. Jul 2019, 14:00
Ich vermisse auf jeden Fall die Sichtbarkeit von queer und/oder BPOC auf der Fusion, die ich bspw. aus Berlin gewohnt bin. ...

...Ich würde mir auf jeden Fall mehr Sichtbarkeit, mehr sichtbare Strukturen, ganz zentral, mehr queeres Programm, eine zentrale Bühne oder zumindest einen eindeutig queeren Anlaufpunkt für den Anfang wünschen und würde da auch super gern mitgestalten.
Da hättest Du aber vielleicht auch nur etwas genauer schauen müssen. ;)

Das CLOUD CUCKOO hatte eigentlich durchgehend ein Queeres Programm und auch die BPOC kamen dort nicht zu kurz. Dort gab es fast durchgehend Drag Shows, Vogue Bälle und Workshops und einiges mehr. Das war die zentrale Bühne von der Du sprichst.

zudem gab es mit Dragslot auf der Bühne neben der Hauptbühne eine vollständige Dragband, mit Eat Lipstick eine ziemlich quere Band bei den Triebwerken und natürlich noch einiges mehr.

Ich finde es aber auch eigentlich richtig, dass nicht alles queere in einem Hangar "ghettoisiert" wird, sondern eben an unterschiedlichen Spots sichtbar ist.

divergenz
Beiträge: 275
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 11:03

Re: Queer@fusion

Beitrag von divergenz » Sa 6. Jul 2019, 17:35

Na die "ghettoisierung" ergibt sich wohl aus den unterschiedlichen betreibercrews der stages? an den bachstelzen konnten wir uns alle ohne probleme wieauchimmergeartet ausleben voll viele superschnuckelige menschen dort ;) jetzt hat ja niemand nen stempel auf der stirn, aber ich empfand nicht dass dort welche orientierumg auch immer nen problem gewesen wäre, hauptsache spass zusammen haben.

Antworten