wird die fusion stattfinden?

divergenz
Beiträge: 291
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 11:03

Re: wird die fusion stattfinden?

Beitrag von divergenz » Sa 27. Mär 2021, 10:21

Die Grossraumbüros, die Industrie, die Supermärkte, alle haben sie Lobbies die zugesehen haben, dass die Hygieneregeln für eben sie nicht gelten. Jetzt kommt der Kulturkosmos als Interessenvertreter für den Kultursektor mit einem Konzept das alle anderen Konzepte in den Schatten stellt.
Gut dass die mittlerweile Übung im Umgang mit Medien haben (die 2019 Aktion als der AfD-nahe Polizeifunktionäre und der Illegale Waffen besitzende Innenminister die Fusion absägen wollten.)

DieEnteMedusa
Beiträge: 2148
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: wird die fusion stattfinden?

Beitrag von DieEnteMedusa » Sa 27. Mär 2021, 10:39

soe hat geschrieben:
Sa 27. Mär 2021, 03:25
Jaja, ich war 10 Jahre lang mit der Antifa sehr verbunden, bis es mir mit dem Gewaltding zuviel wurde, weil ich gewaltätige Konzepte nicht mehr mit Gewalt beantworten wollte. Klar mag ich keine Nazis.

Aber das hier, du schreibst dazu Schwurbler und Faschofreunde sind nicht willkommen, geht einfach viel zu weit. Weil durch die Zensur einer Seite wie Rubikon eine Stimmung gefördert wird, die Menschen und Meinungen ausgrenzt, die einfach keine Nationalsozialisten sind und auch keine nationalsozialistischen Meinungen vertreten. Sondern einfach nur die "falsche" Meinung in den Augen anderer.
Rubikon arbeitet viel u.a. mit Anselm Lenz zusammen.
Lenz tritt bei diversen Querdenker Veranstaltungen auf, steht dort mit bekannten Neonazis auf der Bühne, verbreitet Antisemitismus und relativiert den Holocaust.

Wer Seite an Seite mit Nazis marschiert, ist ein Nazi.
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

Hater
Beiträge: 3
Registriert: Fr 20. Nov 2020, 18:41

Re: wird die fusion stattfinden?

Beitrag von Hater » Sa 27. Mär 2021, 11:25

DieEnteMedusa hat geschrieben:
Sa 27. Mär 2021, 10:39
soe hat geschrieben:
Sa 27. Mär 2021, 03:25
Jaja, ich war 10 Jahre lang mit der Antifa sehr verbunden, bis es mir mit dem Gewaltding zuviel wurde, weil ich gewaltätige Konzepte nicht mehr mit Gewalt beantworten wollte. Klar mag ich keine Nazis.

Aber das hier, du schreibst dazu Schwurbler und Faschofreunde sind nicht willkommen, geht einfach viel zu weit. Weil durch die Zensur einer Seite wie Rubikon eine Stimmung gefördert wird, die Menschen und Meinungen ausgrenzt, die einfach keine Nationalsozialisten sind und auch keine nationalsozialistischen Meinungen vertreten. Sondern einfach nur die "falsche" Meinung in den Augen anderer.
Rubikon arbeitet viel u.a. mit Anselm Lenz zusammen.
Lenz tritt bei diversen Querdenker Veranstaltungen auf, steht dort mit bekannten Neonazis auf der Bühne, verbreitet Antisemitismus und relativiert den Holocaust.

Wer Seite an Seite mit Nazis marschiert, ist ein Nazi.
Du behauptest also das "Querdenker" und Anselm Lenz, Menschen vergasen bzw. umbringen wollen, um ihren Lebensraum zu erweitern.
Entweder du weißt nicht was Nazis sind oder du bist einfach nur dumm. Ich würde auf letzteres schließen.
Ich war früher oft auf Demos gegen Sozialabbau(Agenda 2010 usw.). Diese Demos waren meist vom DGB und anderen Linken organisiert. Dort sind immer gewaltbereite Extremisten (Schwarzer Block) mitmarschiert. Deswegen wurde mir nie unterstellt ich sei ein Extremist und ich habe mich nie als solcher gefühlt. Und nein ich bin kein Querdenker und symphatisiere auch nicht mit denen. Halte es aber für absolut legitim seine Meinung zu äußern ohne von Blockwarten diskriminiert zu werden.

freq
Beiträge: 2704
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: wird die fusion stattfinden?

Beitrag von freq » Sa 27. Mär 2021, 11:40

Hater hat geschrieben:
Sa 27. Mär 2021, 11:25
Du behauptest also das "Querdenker" und Anselm Lenz, Menschen vergasen bzw. umbringen wollen, um ihren Lebensraum zu erweitern.
Entweder du weißt nicht was Nazis sind oder du bist einfach nur dumm. Ich würde auf letzteres schließen.

Nein, das behauptet die Ente nicht.

Falls Du Dich an der fehlenden Vorsilbe Neo- festgebissen hast, denk sie Dir beim Lesen einfach dazu. Da Du ja vermutlich nicht dumm bist, so wie Du es anderen vorwirfst zu sein, bekommst Du das bestimmt hin.

Davon abgesehen gibt es unter den Querquäkern nicht wenige, die ihren Gewaltphantasien freien Lauf lassen, oder sie direkt umsetzen. Ob nun gegen Cops, Journalist*innen, Wissenschaftler*innen, oder ganz normale Bürger*innen, die einfach nur mit MNS rumlaufen, wie es sich in der Lage gebietet.

Die Orga von Querdenken hat übrigens quasi in jeder Großstadt gute Verbindungen zur rechtsextremistischen Szene. Es werden antisemitische Parolen gegrölt, offen zum Systemsturz aufgerufen, NPDler und anderes Dreckspack offen hofiert.


Ich schließe mal mit einem Zitat von Dir.

"Entweder du weißt nicht was Nazis sind oder du bist einfach nur dumm. Ich würde auf letzteres schließen."

DieEnteMedusa
Beiträge: 2148
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: wird die fusion stattfinden?

Beitrag von DieEnteMedusa » Sa 27. Mär 2021, 11:46

Danke @ freq


Wer übrigens mehr über die Vernetzung zwischen Querdenkern und der rechtsextremen Szene wissen möchte, dem empfehle ich diese Recherche:

https://exif-recherche.org/?p=6953


Ist zwar schon ein paar Monate her, der Schulterschluss ist seitdem nicht weniger geworden, sondern nur stärker.
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

freq
Beiträge: 2704
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: wird die fusion stattfinden?

Beitrag von freq » Sa 27. Mär 2021, 11:50

soe hat geschrieben:
Sa 27. Mär 2021, 03:25
Jaja, ich war 10 Jahre lang mit der Antifa sehr verbunden, bis es mir mit dem Gewaltding zuviel wurde, weil ich gewaltätige Konzepte nicht mehr mit Gewalt beantworten wollte. Klar mag ich keine Nazis.

Aber das hier, du schreibst dazu Schwurbler und Faschofreunde sind nicht willkommen, geht einfach viel zu weit. Weil durch die Zensur einer Seite wie Rubikon eine Stimmung gefördert wird, die Menschen und Meinungen ausgrenzt, die einfach keine Nationalsozialisten sind und auch keine nationalsozialistischen Meinungen vertreten. Sondern einfach nur die "falsche" Meinung in den Augen anderer.


So so, mit "der Antifa" warst Du also 10 Jahre verbunden und "die Antifa" verfolgt vollumgreifend und ausschließlich gewalttätige Konzepte?

Ich würde mal behaupten, dass antifaschistische Arbeit bestimmt zu 60-70% aus Recherche und Informationsverbreitung besteht.

Und wenn die Seite Rubikon, diversen Rechtsausläufern eine Plattform anbietet, dann gibt sie den Faschos Aufwind. Faschistische Ideologie ist übrigens auch keine "falsche Meinung".

Sie ist menschenverachtender Scheißdreck und gehört auch als solche benannt und geächtet.

https://www.psiram.com/de/index.php/Rubikon_News

https://uebermedien.de/50234/online-mag ... ho-kammer/

https://www.xn--untergrund-blttle-2qb.c ... -5995.html

soe
Beiträge: 36
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 16:41

Re: wird die fusion stattfinden?

Beitrag von soe » Sa 27. Mär 2021, 12:32

Na ja "DIE Antifa" wie du das darstellst gibt es nicht, sind alles verschiedene Leute. Wir waren jung. Klar ging es auch um Aktionen die alles andere als friedlich waren.

Die Fusion möchte weiter bestehen und dieses Jahr wieder aufmachen. Das geht nur wenn alles konform mit den Vorordungen auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes ist.
Ich finde das geradezu absurd sich mit den Hygiene-Hardlinern zusammenzutun, also Instititonen wo Interessenkonflikte aufgrund der Nähe zur Pharmaindustrie bestehen. Die Geschichte der Pharmaindustrie ist alles andere als ein antifaschistische.

DieEnteMedusa
Beiträge: 2148
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: wird die fusion stattfinden?

Beitrag von DieEnteMedusa » Sa 27. Mär 2021, 12:45

soe hat geschrieben:
Sa 27. Mär 2021, 12:32

Die Fusion möchte weiter bestehen und dieses Jahr wieder aufmachen. Das geht nur wenn alles konform mit den Vorordungen auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes ist.
Ich finde das geradezu absurd sich mit den Hygiene-Hardlinern zusammenzutun, also Instititonen wo Interessenkonflikte aufgrund der Nähe zur Pharmaindustrie bestehen. Die Geschichte der Pharmaindustrie ist alles andere als ein antifaschistische.

Mal abgesehen davon, dass das jetzt der klassische Whataboutismus aus dem rechten Lager wie aus dem Lehrbuch ist..... mit welchen Hygiene-Hardlinern und welchen Institutionen hat sich der Kuko zusammen geschlossen? Quellen?
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

soe
Beiträge: 36
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 16:41

Re: wird die fusion stattfinden?

Beitrag von soe » Sa 27. Mär 2021, 13:14

Die Pharmaindustrie wird auch im linken Lager kritisiert. Stichworte Korruption, Lobbyismus, Neoliberalismus, Kapitalismus.

Die Institutionen sind jene wie WHO, RKI, PEI, Leopoldina usw. welche den politischen Rahmen für den Umgang mit Corona bereiten. Den Zusammenschluss sehe ich darin, dass nun eben jene Verordnungen bzw. "Maßnahmen" umgesetzt werden sollen (müssen), die diese fordern wenn die Fusion dieses Jahr stattfinden soll.

freq
Beiträge: 2704
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: wird die fusion stattfinden?

Beitrag von freq » Sa 27. Mär 2021, 13:27

Die Liste deiner ignorierten Mitglieder wurde erfolgreich aktualisiert.

Antworten