Seite 4 von 18

Re: wird die fusion stattfinden?

Verfasst: Sa 20. Feb 2021, 15:00
von BenediktXVII
Experten legen Stufenplan für Großveranstaltungen vor

Mit einem Drei-Stufen-Plan sollen nach einem Vorschlag aus Wissenschaft, Sport und Kultur wieder Zuschauer bei Großveranstaltungen möglich werden. Das Papier, das am Montag vorgestellt werden soll, liegt mehreren Medien vor. Demnach soll der Ansatz es ermöglichen, »Breitenveranstaltungen mit vertretbarem Aufwand und Spitzenveranstaltungen unter relevanten Zusatzinvestitionen wieder zu den Zuschauern und Gästen zu transportieren«.

Das Papier wird von 20 Wissenschaftlern etwa aus den Bereichen Infektiologie und Virologie, Raumlufttechnik, Gesundheitsökonomie sowie Sport- Kultur- und Rechtswissenschaften getragen. Unterstützt wird es zudem von zahlreichen Festivals sowie von Verbänden und Veranstaltern, darunter der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Deutschen Bühnenverein.

Der Leitfaden sieht zunächst ein «Basiskonzept» vor. In geschlossenen Räumen soll demnach für jeden Veranstaltungsort ein Hygiene-, Lüftungs- und Infektionsschutzkonzept erforderlich sein. Das Papier geht von einer Besetzung zwischen 25 und 30 Prozent der eigentlichen Kapazitäten aus. Zudem sollen personalisierte Tickets, die zusammen mit dem Ausweis kontrolliert werden, und medizinische Masken Pflicht sein. Auf den Verkauf von Speisen oder Getränken wird demzufolge verzichtet, es gelten Mindestabstände mit entsprechend leeren Sitzreihen.

Im Außenbereich der Veranstaltungsorte ist dem Papier zufolge eine Auslastung von bis zu 40 Prozent möglich. Maskenpflicht soll bis zu den Plätzen gelten, bei mehr als 1000 Besuchern soll es keinen Alkohol geben. Das Basismodell für drinnen und draußen unterscheidet nicht, ob Besucher geimpft sind oder nicht.

Eine Steigerung darüber hinaus erfordere ein »individuelles Spezialkonzept«, heißt es weiter in dem 21-seitigen Papier. Ein Hygienekonzept mit hohen Standards soll unkontrollierten «Wildwuchs» von Hygienekonzepten unterbinden. Die im Papier «Maximalmodell» genannte Variante erfordert eine Teststrategie unter anderem mit digitaler Unterstützung des Kontaktmanagements. Verbindlich wären zudem Antigen-Tests vor jeder Veranstaltung. Das Papier geht davon aus, dass dann der Zugang bis zur vollen Besetzung möglich wäre

Re: wird die fusion stattfinden?

Verfasst: Mi 10. Mär 2021, 11:10
von DieEnteMedusa
Heute Vormittag wurden Rock am Ring, Rock im Park, Southside, Hurricane und andere für dieses Jahr abgesagt.

Damit steigen unsere Chancen nicht gerade.... :cry:

Re: wird die fusion stattfinden?

Verfasst: Mi 10. Mär 2021, 13:04
von madmax4g
Wie schon im Januar geschrieben, die Fusion wird nicht stattfinden können! Wir befinden uns gerade in einem Tal, aber durch die Mutanten, die jetzige Öffnung und der Nichtverfügbarkeit von Impfstoffen wird es Anfang April wieder hochgehen. Die Lage ist absolut unplanbar und die Fusion hat eine Größe wo man mal nicht eben eine Woche vorher absagen kann. Auch elektronische Platzbuchung vor Bühnen,Maskenpflicht auf dem ganzen Gelände usw sind da keine Option. Alle das geht vllt bei kleinen Festivals die nicht im Medieninteresse stehen, aber nicht auf der Fusion.

Die Verantwortlichen sollten das einsehen, die Fusion baldigst absagen und so nicht weiter ihre Energie und Geld verbrennen. Am Ende ist der Ticketpreis bei 500€ oder das ganze Geld weg, weil die Zeichen nicht richtig erkannt wurden. Lieber für 22 richtig planen!

Re: wird die fusion stattfinden?

Verfasst: Mi 10. Mär 2021, 16:44
von tanztnochimmer
Mir war schon letztes Jahr im Sommer klar, dass die Fusion dieses Jahr nicht stattfinden wird. Deshalb habe ich mein Ticket auch bei der erstbesten Gelegenheit zurückgegeben. Keine Lust knapp 250 € über Jahre irgendwo auf Halde liegen zu haben und noch weniger Lust auf ein Festival mit Tests oder Impfpasskontrolle am Eingang, Maske auf den Wegen oder elektronischer Floor-Platzbuchung etc.

Ich bin ja mal gespannt, ob die Fusion-Leute ihre vollmundigen Ankündigungen wahr machen und sich ihr Festival dieses Jahr unter keinen Umständen nehmen lassen. Ich wette auf einen kleinlauten Rückzug. Maxmel wird es auf was ganz kleines mit 1500 Leuten oder so hinauslaufen.

Finanziell wird es für den Kulturkosmos (wie gaaaanz viele andere Unternehmen) ein Desaster, das steht außer Frage. Mit staatlichen Hilfen sollte man nicht rechnen. Die sind meistens viel zu niedrig, kommen zu spät und momentan ist die Auszahlung sogar ganz gestoppt worden.

Re: wird die fusion stattfinden?

Verfasst: Mi 10. Mär 2021, 18:18
von dummeshuhn
Abwarten und Tee trinken, derweil habe ich ansonsten nicht das Gefühl das das Geld Sinnlos auf Halde liegt. Gerne bin ich auch bei Ausfall bereit das Geld weiter in Händen des Kulturkosmos zu lassen. Die Fusion hat mir die letzten Jahre oder eher Jahrzehnte soviel gegeben. Warten wir mal auf den Newsletter. Auf Halde habe ich jetzt nur Geld gepackt wass zur Not gespendet werden kann an den Kulturkosmos.

Re: wird die fusion stattfinden?

Verfasst: Mi 10. Mär 2021, 19:13
von BiWe
Das große Dilemma ist ja, dass der KuKo die Fusion braucht, um auch die ganzen sozialen Projekte sichern zu können. Und davon gibt es eine Menge. Ich weiß nicht, ob ein zweites Jahr ohne Festival-Einnahmen überhaupt möglich ist.

Daher gehe ich eigentlich fest davon aus, dass die beiden Fusions verschoben werden. Das würde auch zu der Meldung passen, dass die ganzen Crews noch keine Informationen haben.
Vielleicht auf das ehemalige at.tension-Wochenende Anfang September? Die Chancen sollten dann besser stehen.

DAUMENDRÜCKEN !!!!!

Re: wird die fusion stattfinden?

Verfasst: Mi 10. Mär 2021, 19:54
von BenediktXVII
dummeshuhn hat geschrieben:
Mi 10. Mär 2021, 18:18
Abwarten und Tee trinken, derweil habe ich ansonsten nicht das Gefühl das das Geld Sinnlos auf Halde liegt. Gerne bin ich auch bei Ausfall bereit das Geld weiter in Händen des Kulturkosmos zu lassen. Die Fusion hat mir die letzten Jahre oder eher Jahrzehnte soviel gegeben. Warten wir mal auf den Newsletter. Auf Halde habe ich jetzt nur Geld gepackt wass zur Not gespendet werden kann an den Kulturkosmos.
Dem ist nichts hinzuzufügen

Re: wird die fusion stattfinden?

Verfasst: Mi 10. Mär 2021, 20:01
von tanztnochimmer
BenediktXVII hat geschrieben:
Mi 10. Mär 2021, 19:54
dummeshuhn hat geschrieben:
Mi 10. Mär 2021, 18:18
Abwarten und Tee trinken, derweil habe ich ansonsten nicht das Gefühl das das Geld Sinnlos auf Halde liegt. Gerne bin ich auch bei Ausfall bereit das Geld weiter in Händen des Kulturkosmos zu lassen. Die Fusion hat mir die letzten Jahre oder eher Jahrzehnte soviel gegeben. Warten wir mal auf den Newsletter. Auf Halde habe ich jetzt nur Geld gepackt wass zur Not gespendet werden kann an den Kulturkosmos.
Dem ist nichts hinzuzufügen
Ich kann mit der Kohle nichts sinnvolles anfangen und wirtschaftlich habe ich momentan einfach nichts zu verschenken. Schön für dich, wenn du keine Kinder hast oder anderweitig wirtschaftlich mitgenommen wurdest, so dass dir knapp 250 € egal sein können. Herzlichen Glückwunsch! Geht aber nun mal nicht allen so ;)

Re: wird die fusion stattfinden?

Verfasst: Mi 10. Mär 2021, 20:02
von tanztnochimmer
BiWe hat geschrieben:
Mi 10. Mär 2021, 19:13
Das große Dilemma ist ja, dass der KuKo die Fusion braucht, um auch die ganzen sozialen Projekte sichern zu können. Und davon gibt es eine Menge. Ich weiß nicht, ob ein zweites Jahr ohne Festival-Einnahmen überhaupt möglich ist.

Daher gehe ich eigentlich fest davon aus, dass die beiden Fusions verschoben werden. Das würde auch zu der Meldung passen, dass die ganzen Crews noch keine Informationen haben.
Vielleicht auf das ehemalige at.tension-Wochenende Anfang September? Die Chancen sollten dann besser stehen.

DAUMENDRÜCKEN !!!!!
Sie haben ja wie erwähnt verlautbart, dass sie sich das Festival dieses Jahr nicht nehmen lassen. Bin mal gespannt, ob sie Taten folgen lassen wenn es keine Genehmigung gibt.

Re: wird die fusion stattfinden?

Verfasst: Mi 10. Mär 2021, 20:42
von freq
Auf FM4 läuft gerade eine Talksendung zum Thema Corona und Veranstaltungen.

https://fm4.orf.at/player/20210310/4HB/1615402793000