Festival als JGA

was sonst nicht passt aber geschrieben werden muss.
Antworten
festivalheld89
Beiträge: 10
Registriert: Mi 23. Dez 2020, 09:32
Wohnort: Schwerin

Festival als JGA

Beitrag von festivalheld89 » So 27. Dez 2020, 10:58

Hallo Zusammen,
ein Kumpel von mir heiratet bald. Da momentan ja starke Einschränkungen durch Corona sind und er riesiger Festival-Fan ist, haben wir uns überlegt im Sommer ein kleines Mini-Festival auf einer Wiese als Junggesellenabschied zu machen. Habt ihr hierfür Ideen wie man das umsetzen kann mit Bändchen/Musik und co?
Danke schonmal :)
Kann es kaum erwarten, bis es endlich wieder Festivals gibt :D

Rudolf Rocker
Beiträge: 97
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 12:00

Re: Festival als JGA

Beitrag von Rudolf Rocker » Mo 28. Dez 2020, 01:17

Hängt stark davon ab, ob ihr das als private oder öffentliche Veranstaltung konzipieren möchtet. Je nachdem birgt das gewisse rechtliche und organisatorische Implikationen - auch und gerade in Zeiten von Corona. Da musst du schon konkreter werden. Wer soll kommen? Privat- oder öffentliches Gelände? Einladung oder Ticketverkauf? Selbstmitnahme von Verpflegung und Getränken oder Verkauf?
Sofern das privat im überschaubaren Rahmen mit max 100 Personen stattfinden soll, sehe ich keine Probleme. Braucht ihr halt 'ne Location, bei der keine Ruhestörung anderer stattfindet, DJs, entsprechendes Equipment, eventuell Deko, ein Hygienekonzept und was ihr sonst so benötigt. Im Falle einer öffentlich-kommerziellen Veranstaltung sehe ich schwarz. Das ist too much an Organisation und rechtlichen Hürden um so etwas in dem kurzen Zeitrahmen zu veranstalten, wenn ihr nicht schon Erfahrung habt. Ausschanklizenz, Steuerabgaben, Sicherheitskonzept, Anmeldung, Genehmigung, Lärm- und Naturschutz, dies das.

festivalheld89
Beiträge: 10
Registriert: Mi 23. Dez 2020, 09:32
Wohnort: Schwerin

Re: Festival als JGA

Beitrag von festivalheld89 » Mo 28. Dez 2020, 09:05

Danke für die rechtlichen Hinweise. Das soll echt nur eine kleine Veranstaltung mit ca. 20-30 Leuten auf einer privaten Wiese werden. Getränke und Verpflegung organisieren wir selbst, da wird gegrillt. Wir hätten aber gerne trotzdem vielleicht Bändchen oder eine Art Eintrittskarte, die man dem Bräutigam per Post einen tag vorher zukommen lässt, einen kleinen Zeltplatz ect. Jetzt stellt sich halt für mich die Frage ob man solche Bändel überhaupt in kleinen Mengen irgendwo bekommt und individuell bedrucken lassen kann? Bei Equipment dachten wir bisher an Campingstühle, Tische und einen Bierpongtisch.
Kann es kaum erwarten, bis es endlich wieder Festivals gibt :D

Rudolf Rocker
Beiträge: 97
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 12:00

Re: Festival als JGA

Beitrag von Rudolf Rocker » Mo 28. Dez 2020, 18:07

festivalheld89 hat geschrieben:
Mo 28. Dez 2020, 09:05
Danke für die rechtlichen Hinweise. Das soll echt nur eine kleine Veranstaltung mit ca. 20-30 Leuten auf einer privaten Wiese werden. Getränke und Verpflegung organisieren wir selbst, da wird gegrillt. Wir hätten aber gerne trotzdem vielleicht Bändchen oder eine Art Eintrittskarte, die man dem Bräutigam per Post einen tag vorher zukommen lässt, einen kleinen Zeltplatz ect. Jetzt stellt sich halt für mich die Frage ob man solche Bändel überhaupt in kleinen Mengen irgendwo bekommt und individuell bedrucken lassen kann? Bei Equipment dachten wir bisher an Campingstühle, Tische und einen Bierpongtisch.
Das klingt recht unproblematisch bzw. leicht umzusetzen. Sofern das nicht im Konflikt stehen sollte mit irgendwelchen eventuellen Kontaktbeschränkungen, sollte das kein Problem sein bei der Größenordnung. Also sollte bis dahin die Coronasituation sich verbessert haben, sehe ich keine Schwierigkeiten bei der Umsetzung.xxx

festivalheld89
Beiträge: 10
Registriert: Mi 23. Dez 2020, 09:32
Wohnort: Schwerin

Re: Festival als JGA

Beitrag von festivalheld89 » Di 29. Dez 2020, 17:15

Vielen lieben Dank für deine Einschätzung und die tollen Links!! Ich bin mir sehr sicher, dass ich da fündig werde :-)
Kann es kaum erwarten, bis es endlich wieder Festivals gibt :D

jr_sch75
Beiträge: 4
Registriert: So 6. Dez 2020, 19:13

Re: Festival als JGA

Beitrag von jr_sch75 » So 3. Jan 2021, 19:54

Kannst eigentlich ähnlich planen wie eine Hochzeit, also was die Musik und die Verpflegung angeht. Finde die Idee übrigens Top! Drücke die Daumen, dass es gelingt. Wenn du nach „Mini Festival" oder „Eigenes kleines Festival" online suchst, dann findest du auch recht viel Info drüber, an was man alles denken muss.
"Here's looking at you, kid" - Casablanca

hansileini
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 11:20

Re: Festival als JGA

Beitrag von hansileini » Mi 27. Jan 2021, 12:55

Klingt halt wie ne normale Gartenparty mit Zelten, was hat das mit Festival zu tun?

Musikus33
Beiträge: 5
Registriert: Do 25. Feb 2021, 19:32

Re: Festival als JGA

Beitrag von Musikus33 » So 28. Feb 2021, 15:29

Hallo:)

Das tönt ja nach einer echt coolen Idee. Ich denke auch, dass das kein Problem sein sollte, sofern bis dann Corona wieder etwas verschwunden ist. Aber das kann man ja schlecht planen :D Auf jeden Fall würde ich das aber im Hinterkopf behalten, denn es kann schon sein, dass ihr euch da nicht mit so vielen Menschen treffen könnt. Vielleicht wäre ein Plan B gar nicht mal so schlecht.
Das mit den Eintrittsbändern sollte wirklich kein Problem sein. Die bekommt man günstig im Internet zum Bestellen. Wie ist es denn mit der Musik gedacht? Wollt ihr einfach ein DJ arrangieren? Ansonsten wäre es natürlich auch sehr cool, ihr hättet zusätzlich eine kleine Band, die live spielen könnte. Würde dann natürlich etwas teurer werden, ausser ihr habt da gute Kontakte. Auf jeden Fall solltet ist eine gute Soundanlage das A und O. Ich finde, die kann die Stimmung echt stark beeinflussen.

Liebe Grüsse und eine gute Planung:)
Musik ist disziplinierter Lärm.

Antworten