Cannabis Legalisierung- Was wird das für eine Fusion?

zähnchen
Beiträge: 455
Registriert: So 15. Mai 2016, 17:02
Wohnort: Neustrelitz

Re: Cannabis Legalisierung- Was wird das für eine Fusion?

Beitrag von zähnchen »

Das Spiel doch aber zur Fusion gar keine Rolle...
Jeder darf 25 gr. aus Eigenzucht oder in einem Canabisclub erwerben. Da die Cannabisclubs aber erst zum 1. juli mit dem Anbau beginnen dürfen.

Kann man doch zur Fusion noch gar nicht Legal, im Besitz von Hasch sein.
Oder liege ich da falsch?
Fahrservice zur Fusion 01625209124 :shock: :o :D
Seit 12 Jahren für Euch da ... ;)
https://forum.kulturkosmos.de/viewtopic ... 35&t=24616. 8-) 8-)
sinusc12
Beiträge: 56
Registriert: So 29. Aug 2021, 17:07

Re: Cannabis Legalisierung- Was wird das für eine Fusion?

Beitrag von sinusc12 »

also noch muss der Bundesrat am 20.3. mitmachen und keine Mehrheit für ein Untersuchungsausschuss bekommen … derzeit sieht einiges danach aus, als ob die Union und einige SPD Justizminister um Verschiebung bis Oktober bitten.

aber es kann sein , dass zumindest Teile des 196 Seiten Gesetzes in Kraft treten … zB die Reklassifizierung von Cannabis als Nicht BTM … Eigenbedarf 25 G kann ab dem 1.4. erlaubt sein. die Social Clubs und die Amnestie für bestehende Strafen können noch geschoben werden …

zumindest sind Hash und Extrakte danach legal … Vapes auch …

schaun wir mal was am 20.3. raus kommt und drücken die Daumen für eine entspannte Fusion 🥹
Andre_
Beiträge: 17
Registriert: Mo 4. Jul 2022, 19:46

Re: Cannabis Legalisierung- Was wird das für eine Fusion?

Beitrag von Andre_ »

Ich empfehle allen, die sich mit dem Gedanken spielen, einem Anbauverein beizutreten, diesen Artikel von netzpolitik.org zu lesen und sich selbst zu fragen, ob man mit den Konsequenzen auf der jetzigen wackeligen rechtlichen Grundlage beruhigt leben kann.

Kiffer-Listen: Datenschutzalbtraum Legalisierung | netzpolitik.org

Der Artikel beschreibt auch sehr gut meine Befürchtungen. Diese Cannabis-Clubs und Anbauvereine sind „Selbstbedienungsläden für Behörden“.

Wer weiß, welche Auflagen die nächste CDU-geführte Regierung durchsetzen wird, wenn sie merkt, dass die Entkriminalisierung nicht so einfach rückgängig gemacht werden kann. Schikanen durch die Führerscheinstellen, auch bei geringen Mengen und außerhalb des Straßenverkehrs, sind heute schon in einigen Bundesländern gängige Praxis. Mit den Daten eines Anbauvereins hat man dann die perfekte Grundlage, um eine MPU zu erzwingen.
holterdipolter
Beiträge: 167
Registriert: So 7. Apr 2019, 05:49

Re: Cannabis Legalisierung- Was wird das für eine Fusion?

Beitrag von holterdipolter »

Bin für die Umbenennung der rootsbase in karl lauterbase für dieses Jahr 8-)
sinusc12
Beiträge: 56
Registriert: So 29. Aug 2021, 17:07

Re: Cannabis Legalisierung- Was wird das für eine Fusion?

Beitrag von sinusc12 »

klingt gut … dann dampfen wir ein King Karl Kush strain … 🥳🥳🥳

gut ,… als 80.000 Fusionisten haben dann 25g dabei … 2 Tonnen Weed ganz legal am Start … oh man, beste Fusion aller Zeiten ;-)
MarkGraf107
Beiträge: 30
Registriert: Sa 25. Jun 2022, 16:06

Re: Cannabis Legalisierung- Was wird das für eine Fusion?

Beitrag von MarkGraf107 »

holterdipolter hat geschrieben: Fr 22. Mär 2024, 14:31 Bin für die Umbenennung der rootsbase in karl lauterbase für dieses Jahr 8-)
Der Name hat mich zum Lachen gebracht ;) :D
And Re
Beiträge: 12
Registriert: Mo 20. Sep 2021, 16:36

Re: Cannabis Legalisierung- Was wird das für eine Fusion?

Beitrag von And Re »

Hab mir gerade auf bubatzkarte[punkt]de das Gelände angeschaut.

Zwischen Tripwäldchen, Triebwerke, Datscha, Luftschloss und der Tubebox gilt ab 01.04. Cannabiskonsumierverbot :!:
Jugengschutz und so...

Just saying 8-)


PS.: Rund um den Kinderspace auch, aber das wahr ja immer schon Konsens.
rauchhaus
Beiträge: 211
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 20:47

Re: Cannabis Legalisierung- Was wird das für eine Fusion?

Beitrag von rauchhaus »

And Re hat geschrieben: Mi 27. Mär 2024, 20:43 Hab mir gerade auf bubatzkarte[punkt]de das Gelände angeschaut.

Zwischen Tripwäldchen, Triebwerke, Datscha, Luftschloss und der Tubebox gilt ab 01.04. Cannabiskonsumierverbot :!:
Jugengschutz und so...

Just saying 8-)


PS.: Rund um den Kinderspace auch, aber das wahr ja immer schon Konsens.
ich versteh die Karte nicht so ganz. Warum sollte gerade dort der Konsum verboten sein? Dort ist doch kein Kindergarten oder ähnliches. Nicht dass es jetzt wirklich was ändern würde... Auch in meinem Heimatort sind Bereiche eingezeichnet, bei denen sich mir nicht erschließt, warum dass dort der Konsum verboten sein könnte.
IchSagsMalSo
Beiträge: 61
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 23:05

Re: Cannabis Legalisierung- Was wird das für eine Fusion?

Beitrag von IchSagsMalSo »

Ich hab mir die Karte gerade Mal angeschaut. Dabei fiel mir auf, dass der eine "Sperrkreis" seinen Mittelpunkt auf der Skatebahn hat. Dieser Skatepark ist als "Spielfeld Skatepark" in der Openstreetmap hinterlegt ist. Die Bubatzkarte nimmt ja einfach nur diese Daten der OSM und zeichnet den Kreis um die Einträge ein, die entsprechende Triggerbegriffe enthalten. Vermute Mal, dass "Spiel" hier der Trigger ist. Der zweite Kreis scheint auf die Datscha bzw. Ihrem Eingang zentriert zu sein. Die ist als Nachtclub eingetragen. Hier kann ich mir auf die Schnelle keinen Reim darauf machen warum die Bubatzkarte hier anschlägt. Das könnte uns nur ihr Entwickler verraten.
Mir stellt sich aber die allgemeine Frage zu den Abstandsgrenzen des CanG ob diese auch für Einrichtungen auf Privatgelände gelten bzw. wie offiziell definiert wird welche expliziten Einrichtungen eine Konsumverbotszone erschaffen.


Edit: Jetzt hat mich die Neugier gepackt und ich habe mir die Situation am Rechner (vorher nur Mobil) noch einmal angeschaut.
Die Bubatzkarte triggert laut ihrem FAQ auf die folgenden Attribute: "leisure=playground amenity=school amenity=kindergarten building=kindergarten community_centre=youth_centre amenity=childcare w/leisure=pitch w/leisure=sports_hall"

Der Skatepark hat das Attribut "<tag k="leisure" v="pitch"/>" (https://www.openstreetmap.org/api/0.6/way/800536847) und daher zeichnet die Bubatzkarte den "oberen" Sperrkreis.
Entgegen meiner ersten Vermutung handelt es sich bei dem "unteren" Sperrkreis nicht um die Datscha sondern um die Schaukelpferde davor
(https://www.openstreetmap.org/api/0.6/node/1813953622) welche als "<tag k="leisure" v="playground"/>" in der Datenbank der OSM stehen haben.

Der Kinderspace ist ebenfalls als Spielplatz eingetragen (https://www.openstreetmap.org/api/0.6/node/7495153400).
IchSagsMalSo
Beiträge: 61
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 23:05

Re: Cannabis Legalisierung- Was wird das für eine Fusion?

Beitrag von IchSagsMalSo »

rauchhaus hat geschrieben: Mi 27. Mär 2024, 23:17 ich versteh die Karte nicht so ganz. Warum sollte gerade dort der Konsum verboten sein? Dort ist doch kein Kindergarten oder ähnliches.
Geh auf https://www.openstreetmap.org (nicht auf die .de Seite gehen, auf der hab ich die Funktion nicht gefunden), zu dem von dir hinterfragten Bereich. Rechtsklick -> "Objektabfrage", dann werden dir die OSM Datenbankeinträge angezeigt und du kannst durchschauen welcher von denen einen Tag wie in meinem vorhergehenden Eintrag bzw. im FAQ der Bubatzkarte aufgelistet ist, hat.

Die OSM bzw. ihre Daten wird durch viele Einzelpersonen gepflegt und erweitert. Da Menschen Fehler machen kann auch die OSM Fehler enthalten. Die Bubatzkarte hinterfragt die Daten der OSM nicht sondern verarbeitet diese nur. Falscher Eintrag in der OSM -> Falscher Eintrag in der Bubatzkarte. :)
Antworten