Keine Tickets, Einzigartigkeit der Fusion & Alternativen

Was sonst nicht passt aber geschrieben werden muss
dicker
Beiträge: 84
Registriert: Di 18. Dez 2012, 15:37

Re: Keine Tickets, Einzigartigkeit der Fusion & Alternativen

Beitrag von dicker »

zum 3000 Grad. Wir haben dort im Auto geschlafen und hätten auch ein Zelt daneben stellen können. Der Campingplatz ist recht groß und zu den Bühnen läuft man nicht weit - also bei weitem keine Wege, wie in Lärz. Ich glaube dort werden so 3000-4000 Karten verkauft - dann ist Schluss. Zum Supermarkt und zur Tanke kann man vom Festival-Gelände auch laufen. Ein Fahrrad bräuchte man nur um die wundervolle Landschaft zu erkunden.
Direkt hinter dem Gelände ist ein unfassbar schöner See mit über 10.000 Jahre altem Gletscherwasser. Der See hat keinen zu und Abfluss und das Wasser ist so klar, dass man viele Meter tief blicken kann. Die Behörden wollen nicht, dass die Festivalgäste dort baden gehen, damit keine Wasserverschmutzung entsteht (Bändchen , Kippen usw.). Es gibt aber eine Badestelle in Feldberg. Zu Fuß 25 Minuten von Gelände. Alles sehr schön in Feldberg.
RoofDamage
Beiträge: 460
Registriert: Di 30. Jun 2015, 00:35

Re: Keine Tickets, Einzigartigkeit der Fusion & Alternativen

Beitrag von RoofDamage »

Hab den letzten Sommer in Kanada verbracht und war auf dem Future Forest Festival. Kann ich empfehlen, ist na klar nicht direkt um die Ecke und für n spontan Trip wenn man keine Fusion Karten bekommt auch eher ungeeignet, aber wollte ich trotzdem mal erwähnen :D

Glaube so um die 3000 Besucher, musikalisch Querbeet, paar nice Workshops etc.
Affe
Beiträge: 360
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 16:58

Re: Keine Tickets, Einzigartigkeit der Fusion & Alternativen

Beitrag von Affe »

Wir werden dieses Jahr, aufgrund des Pechs in der Fusion Auslosung, die Nation of Gondwana ansteuern.

Was ich bisher so über den Vibe und die Menschen dort mitbekommen habe stimmt mich sehr positiv.

Wie lässt es sich sonst so mit der Fusion vergleichen? Vor allem was Camping, Essen, Trinken usw angeht?
ifindoubtlove
Beiträge: 153
Registriert: Do 2. Jul 2015, 14:54

Re: Keine Tickets, Einzigartigkeit der Fusion & Alternativen

Beitrag von ifindoubtlove »

Affe hat geschrieben: Mi 28. Feb 2024, 07:30 Wir werden dieses Jahr, aufgrund des Pechs in der Fusion Auslosung, die Nation of Gondwana ansteuern.

Was ich bisher so über den Vibe und die Menschen dort mitbekommen habe stimmt mich sehr positiv.

Wie lässt es sich sonst so mit der Fusion vergleichen? Vor allem was Camping, Essen, Trinken usw angeht?
Die Nation ist toll <3 Ist lange nicht so bunt wie die Fusion, aber es gibt genug zu sehen. Die meisten dort wollen wirklich tanzen, tanzen, tanzen. Ist alles sehr übersichtlich. Ca. 10.000 Besucher, 5,5 Floors, Publikum bunt gemischt, von jung bis alt. Man merkt das die Nation und viele ihrer Besucher schon lange zusammen feiern. Fühlt sich alles sehr familiär an, mit toller Beteiligung der Dorfgemeinschaft Grünefeld. Highlight jedes Jahr: Samstag 12:00 Eröffnung der Nation durch den Frauenchor Grünefeld. Immer wieder super emotional.

Essen & trinken: kleine Foodecke (aber dafür mit dem legendären Grillzelt der Feuerwehr Grünefeld mit der besten Bratwurst). Ist sonst so das Essen was man auch auf der Fusion bekommt. Bars gibt´s genug, normale Preise. Ihr könnt aber auch alles vom Zelt aus überall hin mitnehmen. Ganz wie auf der Fusion.

Camping ist unspektakulär. Zelte, Autos, WoMos gemischt (man braucht aber ein KFZ-Ticket wenn man mit dem Auto drauffahren möchte. Da muss man beim Ticketverkauf schnell sein, besonders wenn man eins für ein WoMo braucht). Was super ist sind die kurzen Wege überall hin. Selbst wenn Du in der hintersten Ecke stehst brauchst Du max. 10 Minuten ins Geschehen.
ifindoubtlove
Beiträge: 153
Registriert: Do 2. Jul 2015, 14:54

Re: Keine Tickets, Einzigartigkeit der Fusion & Alternativen

Beitrag von ifindoubtlove »

philiplb hat geschrieben: Mo 26. Feb 2024, 17:12 Die Bucht der Träumer liegt bei ca 13.000 Besuchern.
Sure? 13.000? Das sieht viel viel kleiner aus.
LuxFrosch
Beiträge: 14
Registriert: Di 22. Feb 2022, 11:34

Re: Keine Tickets, Einzigartigkeit der Fusion & Alternativen

Beitrag von LuxFrosch »

ifindoubtlove hat geschrieben: Mi 28. Feb 2024, 10:03
philiplb hat geschrieben: Mo 26. Feb 2024, 17:12 Die Bucht der Träumer liegt bei ca 13.000 Besuchern.
Sure? 13.000? Das sieht viel viel kleiner aus.
Sind tatsächlich rund 12 - 13.000, verteilt sicher extrem gut auf viele Bühnen. Ich kann dieses Jahr zeitlich nicht, sonst würde ich persönlich tatsächlich das Bucht der Träumer der Fusion vorziehen. Man kann super schön unter vielen Bäumen zelten und hat dort mehr das Gefühl einen Campingurlaub zu machen. Die Wohnwägen stehen dafür auf einer freien Fläche. Die Bühnen sind fast alle Abseits und dort dann hintereinander. Allerdings auch fast alle in einem Waldgebiet, was einfach sehr zur Atmosphäre beiträgt.
Zwei kleinere Bühnen gibt es noch direkt bei den Campingplätzen.

Allgemein wird eher langsamerer Techno gespielt, auch ähnlich zum Sonnendeck. Kann das Festival auch nur wärmstens empfehlen.
philiplb
Beiträge: 52
Registriert: Di 30. Jun 2015, 11:26

Re: Keine Tickets, Einzigartigkeit der Fusion & Alternativen

Beitrag von philiplb »

Allgemein wird eher langsamerer Techno gespielt, auch ähnlich zum Sonnendeck.
Und dann gibt es die Floors "Waldraut" und "Porto Loco", wo es auch schneller zur Sache geht :)
Affe
Beiträge: 360
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 16:58

Re: Keine Tickets, Einzigartigkeit der Fusion & Alternativen

Beitrag von Affe »

ifindoubtlove hat geschrieben: Mi 28. Feb 2024, 10:01
Affe hat geschrieben: Mi 28. Feb 2024, 07:30 Wir werden dieses Jahr, aufgrund des Pechs in der Fusion Auslosung, die Nation of Gondwana ansteuern.

Was ich bisher so über den Vibe und die Menschen dort mitbekommen habe stimmt mich sehr positiv.

Wie lässt es sich sonst so mit der Fusion vergleichen? Vor allem was Camping, Essen, Trinken usw angeht?
Die Nation ist toll <3 Ist lange nicht so bunt wie die Fusion, aber es gibt genug zu sehen. Die meisten dort wollen wirklich tanzen, tanzen, tanzen. Ist alles sehr übersichtlich. Ca. 10.000 Besucher, 5,5 Floors, Publikum bunt gemischt, von jung bis alt. Man merkt das die Nation und viele ihrer Besucher schon lange zusammen feiern. Fühlt sich alles sehr familiär an, mit toller Beteiligung der Dorfgemeinschaft Grünefeld. Highlight jedes Jahr: Samstag 12:00 Eröffnung der Nation durch den Frauenchor Grünefeld. Immer wieder super emotional.

Essen & trinken: kleine Foodecke (aber dafür mit dem legendären Grillzelt der Feuerwehr Grünefeld mit der besten Bratwurst). Ist sonst so das Essen was man auch auf der Fusion bekommt. Bars gibt´s genug, normale Preise. Ihr könnt aber auch alles vom Zelt aus überall hin mitnehmen. Ganz wie auf der Fusion.

Camping ist unspektakulär. Zelte, Autos, WoMos gemischt (man braucht aber ein KFZ-Ticket wenn man mit dem Auto drauffahren möchte. Da muss man beim Ticketverkauf schnell sein, besonders wenn man eins für ein WoMo braucht). Was super ist sind die kurzen Wege überall hin. Selbst wenn Du in der hintersten Ecke stehst brauchst Du max. 10 Minuten ins Geschehen.
Das klingt ja alles mehr als wunderbar und bestätigt die Eindrücke die man über die letzten Jahre so mitbekommen hat. Danke dir. :)
Fiestanose
Beiträge: 3
Registriert: So 25. Feb 2024, 16:21

Re: Keine Tickets, Einzigartigkeit der Fusion & Alternativen

Beitrag von Fiestanose »

Try Moyn festival. A small, very nice festival with beautiful people and atmosphere. Was there last and we go back this year.
since2005
Beiträge: 5
Registriert: Fr 24. Sep 2021, 02:42

Re: Keine Tickets, Einzigartigkeit der Fusion & Alternativen

Beitrag von since2005 »

ein tip fürs nähere ausland: summer contrast in polen. findet im august statt, 3 floors - auch bandmusik, friedlich in schöner kullise. langsam und familiär gewachsen, natürlich und bunt. um die 5000 gäste und läuft eine woche(!) vom 5-12.8.24....
https://summercontrast.com/
Antworten