Newsletter

divergenz
Beiträge: 342
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 11:03

Re: Newsletter

Beitrag von divergenz »

dende hat geschrieben: Mi 11. Mai 2022, 17:33 Btw der Newsletter könnte Fake sein.
Ne das ist der aktuelle Newsletter, habs verifiziert. IP Adresse des Absenders stimmt auch, ist die gleiche wie in den letzten Jahren. Schau einfach in den Email Header/Quelltext. Die Menschen die die IT beim KK machen sind schon fit.
RoofDamage
Beiträge: 279
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 23:35

Re: Newsletter

Beitrag von RoofDamage »

Wäre der Newsletter fake hätte ja auch irgendwer sämtliche Mails irgendwo abgreifen müssen.
sinusc12
Beiträge: 14
Registriert: So 29. Aug 2021, 16:07

Re: Newsletter

Beitrag von sinusc12 »

heja, ist halt ein Standpunkt … finde ich okay , dass sich der KK äußerst… gibt hier ja auch einige politische threats … wenn man die „no politics / no religion“ policy immer anwendet wirds auch langsam pfad … denkt dabei an die Nächte vor der Tuembühne … da sind wir alle wieder vereint … 🙌☀️🥹
qalo
Beiträge: 6
Registriert: Do 12. Aug 2021, 12:00

Re: Newsletter

Beitrag von qalo »

Warum habe ich den Newsletter icht bekommen? :|
BassGlueck
Beiträge: 14
Registriert: Fr 15. Jun 2018, 15:17

Re: Newsletter

Beitrag von BassGlueck »

Dieser Newsletter ist eine komplette Sauerei.

Die Nachkommen der Nazis, die in der Ukraine fünf Millionen Frauen, Kinder und Juden barbarisch abgeschlachtet haben, wollen heute den Nachkommen der Opfer belehren, was sie zu tun und zu lassen haben.

Lieber Kulturkosmos: und wenn die Ukraine 10.000 Panzer von uns wollen, dann bekommen sie die. Ohne wenn und aber. Das schulden wir ihnen als Nachkommen des Tätervolks.

Ich frage mich, was wohl verhindert worden wäre, wenn man 1939 Polen bis an die Zähne bewaffnet und Hitler sich eine blutige Nase geholt hätte. Wie viel Leid und Elend verhindert worden wäre.
dende
Beiträge: 12
Registriert: Di 24. Aug 2021, 15:15

Re: Newsletter

Beitrag von dende »

BassGlueck hat geschrieben: Mi 11. Mai 2022, 19:57 Dieser Newsletter ist eine komplette Sauerei.

Die Nachkommen der Nazis, die in der Ukraine fünf Millionen Frauen, Kinder und Juden barbarisch abgeschlachtet haben, wollen heute den Nachkommen der Opfer belehren, was sie zu tun und zu lassen haben.

Lieber Kulturkosmos: und wenn die Ukraine 10.000 Panzer von uns wollen, dann bekommen sie die. Ohne wenn und aber. Das schulden wir ihnen als Nachkommen des Tätervolks.

Ich frage mich, was wohl verhindert worden wäre, wenn man 1939 Polen bis an die Zähne bewaffnet und Hitler sich eine blutige Nase geholt hätte. Wie viel Leid und Elend verhindert worden wäre.
Ich fand den auch so selten dämlich dass ich mir sicher war, der wäre fake. Ansonsten sehr anmaßend dieser Newslettertext.
phantompauer
Beiträge: 2
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 14:56

Re: Newsletter

Beitrag von phantompauer »

Leute, bitte heult leiser rum. Es ist ein linkes Festival. Dort wird nunmal die aktuelle neoliberale Politik kritisiert und schon immer linke Standpunkte vertreten.
Julo
Beiträge: 2
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 13:22

Re: Newsletter

Beitrag von Julo »

Ich habe diesen Newsletter nicht per email erhalten. Ich kann immer noch nicht glauben, dass er das Resultat eines kollektiven Beschlusses des Fusion Teams sein soll. Neben dem Andeuten von "guten Gründen, sich nicht impfen zu lassen" und dem kompletten Kippen aller Covid-maßnahmen, drücken die Ausführungen zum Krieg in der Ukraine eine Realitätsverweigerung aus, die ich nicht nachvollziehen kann.

Wenn die einzige deeskalierende Lösung am Verhandlungstisch gefunden werden kann, fände ich es wichtig zu erkennen, dass dort neben Solidarität, Diplomatie und wirtschaftlichen Sanktionen auch das militärische Kräfteverhältnis Teil der Verhandlungsbasis ist.

Weiters sehe ich neben der Auflistung dessen, was alles falsch läuft, nicht einen einzigen konkreten Lösungsvorschlag. Nicht einmal der Aufruf zur Solidarität mit der ukrainischen und widerständischen russischen Bevölkerung oder einem sofortigen EU-weiten Energieembargo ist dabei. Das finde ich schade.
Alles mehr als legitim, denn die Welt ändert sich und das leider nicht zum Guten. Es gibt keine Garantie, dass diese Fusion nicht vielleicht die Letzte ist und wir nicht bald in einem Albtraum landen, wo es neben vielem anderen, auch keine Festivals mehr geben wird.
Wooaah, spürt ihr auch schon die Partylaune steigen??
holterdipolter
Beiträge: 34
Registriert: So 7. Apr 2019, 04:49

Re: Newsletter

Beitrag von holterdipolter »

anstatt solche saudämlichen statements rauszuhauen solltet ihr lieber mal schauen was die linke szene in der ukraine gerade veranstaltet und überlegen wie diese szene von uns unterstützt werden kann. die sehen das nämlich ein klein wenig anders.

die ukraine hat nicht die wahl zwischen krieg und diplomatie. die ukraine hat nur die wahl zwischen krieg und vernichtung. der russische angriffskrieg zielt auf die vernichtung des ukrainischen volkes samt ihrer kultur. in den besetzten gebieten werden gewählte volksvertreter und gesellschaftliche aktivisten jeder (!) art gezielt verhaftet und gefoltert. um auf einer solchen liste zu landen reicht es sich für die gesellschaft zu engagieren, egal ob im kaninchenzuchtverein oder im queer-anarchistischen kunstkollektiv. die ukrainische sprache soll aus den schulen verschwinden, ebenso das wissen über die ukrainische geschichte. und das ist eine geschichte voll gewaltherrschaft und fremdbestimmung. die ukrainer sollen gefälligst einsehen dass sie russen sind. was die ukrainer selbst davon halten ist für putin irrelevant. dringende leseempfehlung zum thema: https://twitter.com/kamilkazani/status/ ... 7455654913

zigtausende ukrainische zivilisten aus den besetzten gebieten wurden gegen ihren willen nach russland verschleppt. zigtausende männer und frauen sitzen in "filtrationslagern". um dort zu landen reicht es den grundwehrdienst geleistet zu haben, oder eine narbe am körper zu haben die auch nur so aussieht als könnte sie eine kriegsverletzung sein. in diesen lagern wird gefoltert.

diplomatie geht nur dann, wenn beide seiten ernsthaft an diplomatie interessiert sind. das ist im falle russlands NICHT der fall. das hat putin oft genug bewiesen.

edit: um es mal mit anderen worten zu sagen; Mit Nazis verhandelt man nicht. Nazis boxt man.

Bild
Desenchantee
Beiträge: 74
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 14:35

Re: Newsletter

Beitrag von Desenchantee »

Also nach dem 3. Lesen des Newsletters bekomme ich auch so langsam Zweifel, dass das wirklich ein offizielles, gemeinsames Statement sein kann.
Was ist das denn für ein Text überhaupt?
2 Sätze zum Angriffskrieg und danach 2 ganze Absätze über die böse böse Regierung. Die deutsche, nicht die russische.
Rechtschreibfehler allerorten.
Entschuldigungen an Impfverweigerer aus "guten Gründen".
Usw.
Antworten