Fusion und Covid_19

1vonvielen
Beiträge: 8
Registriert: Mi 29. Jun 2022, 18:50

Fusion und Covid_19

Beitrag von 1vonvielen »

Die offizielle (nicht) policy der Fusion lässt einige von uns doch recht wütend werden. Wie kann es sein, dass die Verantwortung für die Situation auf die Crews abgewälzt wird. Wie kann es sein, dass es nicht auf dem Schirm ist, dass es eine neue Welle gibt?

Das mindeste wäre gewesen zumindest von allen Personen die anreisen einen negativen Test zu verlangen, nicht nur von den Crewmembers sondern von allen die aufs Gelände kommen wollen. Der Kulturkosmos hat als Struktur vielfach mehr Kapazitäten und die direkte Kommunikation zu allen die kommen plus die Möglichkeit Dinge einzuteilen. Diese Möglichkeit haben die ganzen einzelnen Crews nicht. Indem da an die Gäste die kommen nicht klar kommuniziert wird, ist die Gefährdungslage für alle größer!

Gerade Schritte wie:
- Nicht ohne Test reinkommen (Test vorab machen und damit anreisen)
- Leuten kommunizieren, dass FFP2 in Essen-bereichen und anderen Bereichen mit Schlange pflicht sind
- Kommunizieren, dass Leute Masken mitnehmen sollen und diese zumindest eigenverantwortlich nutzen sollen
- Leuten sagen sie sollen Tests mitnehmen und sich im Zweifelsfall testen

wären auch jetzt mit einer kurzen e-mail und einer Ansage an alle die Einlass machen möglich - und einfach noch eine Ladung Schnelltests auftreiben für alle die dann halt vor Ort einen machen können. Aber der aktuelle Umgang ist einfach scheiße und auch unverantwortlich. Das ist einfach genau null Corona Konzept! So werden viele noch mehr gefährdet als es eigentlich nötig ist.

Eine klare Kante und ein guter Umgang mit so Situationen führt zudem dazu, dass weniger mühsame Leute kommen, die fühlen sich durch "freiwillig testen" bekräftigt in "Corona Diktatur" und den ganzen Scheiß.

Und ein weiterer Aspekt noch - ja die Fusion und der Kulturkosmos bewegen sich im Rahmen der rechtlichen Gegebenheiten, aber ein schlechter Umgang von Behörden und politischen Verantwortungsträger_innen ist nicht der Maßstab für Entscheidungen. Das hat es während der Pandemie schon zigfach gegeben und ist nicht der Maßstab von politischem Handeln und achtsamem Umgang mit der Covid_19 Krise.
Muppi
Beiträge: 3
Registriert: Mi 29. Jun 2022, 18:18

Re: Fusion und Covid_19

Beitrag von Muppi »

1vonvielen hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 19:15 Gerade Schritte wie:
- Nicht ohne Test reinkommen (Test vorab machen und damit anreisen)
- Leuten kommunizieren, dass FFP2 in Essen-bereichen und anderen Bereichen mit Schlange pflicht sind
- Kommunizieren, dass Leute Masken mitnehmen sollen und diese zumindest eigenverantwortlich nutzen sollen
- Leuten sagen sie sollen Tests mitnehmen und sich im Zweifelsfall testen
Zumindest die zwei letzten angesprochenen Punkte wurden seitens des KuKo mit dem letzten Newsletter m.M.n. klar kommuniziert.
1vonvielen
Beiträge: 8
Registriert: Mi 29. Jun 2022, 18:50

Re: Fusion und Covid_19

Beitrag von 1vonvielen »

Muppi hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 19:58
1vonvielen hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 19:15 Gerade Schritte wie:
- Nicht ohne Test reinkommen (Test vorab machen und damit anreisen)
- Leuten kommunizieren, dass FFP2 in Essen-bereichen und anderen Bereichen mit Schlange pflicht sind
- Kommunizieren, dass Leute Masken mitnehmen sollen und diese zumindest eigenverantwortlich nutzen sollen
- Leuten sagen sie sollen Tests mitnehmen und sich im Zweifelsfall testen
Zumindest die zwei letzten angesprochenen Punkte wurden seitens des KuKo mit dem letzten Newsletter m.M.n. klar kommuniziert.
im Newsletter steht:
Corona

Angesichts steigender Infektionszahlen bitten wir euch, vor eurer Abreise Richtung Lärz einen Schnelltest/ Bürgertest zu machen. Bitte bringt auch euch und euren Feierbuddies Masken mit. Es gibt zwar keine Maskenpflicht auf dem Gelände, aber in Situationen mit vielen Menschen und in Innenräumen, ist das Tragen von Masken immer noch sinnvoll. Vielleicht wird es Orte geben, an denen ihr darum gebeten werdet, eine Maske zu tragen.

Es gibt kein Testkonzept auf dem Platz. Es schadet nicht, wenn ihr euch ein paar Schnelltests einpackt.

Bitte reist nicht an, wenn ihr Coronatypische Symptome verspürt oder ein positives Testergebnis habt! Sollte euch Corona erwischen, könnt ihr euer Ticket über die Kulturkosmos:Ticket:Börse an Dritte weiterverkaufen.
Das Problem an dieser Art der Kommunikation ist die "kann" Sache. Es geht bei Covid_19 Prävention einfach nicht so um KANN Bestimmungen sondern das Beispielsweise einfach wenige bereits positiv anreisende Personen die drauf Scheißen (weil sie vielleicht Schwurbler_innen sind oder es ihnen einfach egal ist, ...) Infektionsketten aufbauen können die ohne Flächendeckende Testoptionen schwer durchbrechbar sind.
1vonvielen
Beiträge: 8
Registriert: Mi 29. Jun 2022, 18:50

Re: Fusion und Covid_19

Beitrag von 1vonvielen »

Eine abgereiste Person berichtet: Die Busse und Züge sind mega voll mit Menschen. Es fühlt sich absolut scheiße und unsolidarisch an so vom Gelände zu fahren und potentiell andere zu gefährdenden um durch halb Deutschland zu fahren.

Ist die Politik des Kulturkosmos Leute nach Hause zu schicken wirklich Verantwortungsbewusst in dieser Situation? Wäre es nicht besser und solidarischer ein Quarantäne Camp zu machen statt stückchenweise Leute an anderen Orten zu gefährden? Sollten betroffene und eigentlich alle da nicht Streiken anlässlich des fehlen eines verantwortungsvollen Konzeptes das einfach die Verantwortung vom Kollektiv auf einzelne abwälzt?
And Re
Beiträge: 6
Registriert: Mo 20. Sep 2021, 16:36

Re: Fusion und Covid_19

Beitrag von And Re »

Sitze gerade im Shuttle und hier haben vielleicht 3-4 Leute ne Maske auf...

Schade eigentlich.
And Re
Beiträge: 6
Registriert: Mo 20. Sep 2021, 16:36

Re: Fusion und Covid_19

Beitrag von And Re »

Bin gerade im Shuttlebus und hier haben 3-4 Leute ne Maske auf.

Schade eigentlich...
Dr.C
Beiträge: 2
Registriert: Do 30. Jun 2022, 15:27

Re: Fusion und Covid_19

Beitrag von Dr.C »

Das Ausmaß an egozentrischer Ignoranz, fehlender moralischer Integrität und schlichtem Dilettantismus, was den Gesundheitsschutz der eigenen Freund:innen und die Stabilität für Crews und Strukturen betrifft, ist kaum zu überbieten. Eine trauriges Résumé, im Anbetracht der vergebenen Chance solidarische Standards mit Signalwirkung zu setzen. Die gegebenen Rahmenbedingungen (hohe Besucherzahl, fehlendes Präventionskonzept, Inzidenz 1000 mit hoch ansteckenden Varianten) stellen sicher, dass es zu massivem Infektionsgeschehen kommen wird. D.h. Freund:innen und Menschen im Umfeld werden krank, einige werden schwer krank, und einige werden an den Langzeitfolgen leiden. Dies billigend in Kauf zu nehmen markiert, den aktuellen gelebten moralischen Standard - das Gegenteil von Solidarität.

Allen Teilnehmer:innen, die Infektionen vorbeugen wollen, empfehle ich das Tragen von gut abschließenden FFP2/3 Masken (z.B. 3M Aura) im gesamten Außenbereich (auch draußen hohe Ansteckungsgefahr bei BA.5), das Meiden von Innenräumen und das Bilden von Bezugsgruppen, die sich testen und schützen.
1vonvielen
Beiträge: 8
Registriert: Mi 29. Jun 2022, 18:50

Re: Fusion und Covid_19

Beitrag von 1vonvielen »

push & danke für den praktischen post c
redcow
Beiträge: 2
Registriert: Fr 1. Jul 2022, 08:24

Re: Fusion und Covid_19

Beitrag von redcow »

Danke, bei mir ging es soweit das ich am Donnerstag nach kurzer Zeit (keine 3h nach der Ankunft an unserem Camp) wieder abgereist bin.

Ich war in der Schlange beim Bändchen holen gefühlt der einzige mit Maske und drinnen war es dann ja wirklich so vom Publikum gelebt als gäbe es kein COVID mehr.

Als dann bei uns im Camp auch noch jemand nen Corona Verdacht hatte hab ich mich direkt vorm Staub gemacht da ich nen ungutes Gefühl hatte und so keine Freude aufkam. Für mich war es das dann.
Mir war das Risiko einer Infektion durchaus bewusst, deshalb hatte ich genügend Masken dabei, aber in dem Umfeld mit dem Umgang war mir das doch überraschend zu lax gelebt.

Ich habe Leute zu Hause die Ich schützen muss.

Auch war nicht klar und kommuniziert was passiert wenn man sich auf der Fusion mit nem Selbsttest testet und eine Infektion bemerkt? Oder mit Symptomen erwacht?
divergenz
Beiträge: 451
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 11:03

Re: Fusion und Covid_19

Beitrag von divergenz »

ach alles labesecheisse von wegen unsolidarisch: ich war am mittwoch noch kurz an der waldbühne in berlin: dort hatte keiner ne maske auf - auf den fusiongelände wird ueberall wenigstens auf eigenverantwortung hingewiesen und bei den checkins ist maskenpflicht und alle crews mussten sich testen lassen. da ist die fusion schon enormst solidarisch im vergleichzur umwelt.
Antworten