No more kids - bye fusion

fekko
Beiträge: 20
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:02

No more kids - bye fusion

Beitrag von fekko »

Ich bin entsetzt, dass die Entscheidung jetzt wirklich so gefallen ist und wir damit quasi auf Jahre raus sind. Ein bitterer Schlag für viele, die das Festival schon so lange begleiten.

Und ich behaupte: das schadet dem Vibe! Dass Familien da waren, ja die ganze Atmosphäre auf der Insel, prägte den Charakter des gesamten Festivals.

Klar, ich glaube, dass euch da Auflagen das Leben schwer machen. Aber ich glaube nicht, dass es keine Kompromisslösungen gegeben hätte (bspw zeitliche Beschränkungen). Zumindest berichtet ihr nichts von versuchen in der Richtung. Das ist - wie gesagt - schwer enttäuschend. Und damit sagen wir mit vielen anderen wohl: servus!
Tvm
Beiträge: 1
Registriert: Do 29. Dez 2022, 08:07

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von Tvm »

Was für eine herbe Enttäuschung. :(
leinad20
Beiträge: 4
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 20:46

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von leinad20 »

Ich habe gerade den Newsletter gelesen und bin beim Absatz dass keine Kinder mehr erlaubt sind fast vom Stuhl gefallen. Soll das wirklich bedeuten dass nicht einmal am See mehr Kinder erlaubt sein werden? Also es ist ja kein Problem das auf dem Feier Gelände keine Kinder sein sollen aber das selbst auf der anderen Straßenseite wo eigentlich keine Party stattfindet und alles immer so schön ruhig war keine Kinder mehr sein sollen verstehe ich tatsächlich überhaupt nicht. Was sind denn dafür komische Leute beim Jugendamt in eurer Region? Um ehrlich zu sein halte ich das tatsächlich für ein politisches Thema das für mich unter Altersdiskriminierung läuft. Zudem haben in Deutschland eigentlich die Eltern das Aufenthaltsbestimmungsrecht was in den aller allermeisten Fällen bedeutet dass die Eltern zu entscheiden haben auf welche Veranstaltungen Kinder mit dürfen und welche Kinder nicht das heißt nicht dass Veranstaltern Kinder nicht ausschließen dürfen aber normalerweise kann der Staat den Eltern nicht verbieten ihre Kinder auf irgendwelche Veranstaltungen mitzunehmen wenn der Veranstalter dies nicht ausdrücklich verbietet. Um ehrlich zu sein wäre ein Container vom Jugendamt auf der Insel vielleicht gar nicht verkehrt gewesen dann hätten die mal gesehen dass es den Kindern da gut geht und dass die Feiernden fusionistinnen ziemlich cool mit ihren Kids umgehen. Also ich halte das auch für eine absolute Fehlentscheidung die die Stimmung auf dem Festival mit Sicherheit massiv verändern wird. Mal vom ferienkommunismus abgesehen war die Fusion bisher ja immer noch was besonderes gerade weil auch Kinder mit dabei sein durften und es eben nicht nur ein reines druffi Festival war. Ich hoffe das wenigstens beim nächsten attention Festival wieder Kinder erlaubt sein werden Punkt mit traurigen grüßen euer langjähriger Gast Daniel
geometrie
Beiträge: 3
Registriert: Fr 12. Aug 2022, 13:30

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von geometrie »

frag mal ricardo:

https://www (dot) youtube (dot) com/watch?v=I4YrKWT_7mU

wenn man diesen track rückwärts abspielt hört man die kinder singen:

"HER MIT DER SCHÖNEN INSEL!"

Zumindest soll es eine Pressung geben, auf der das genau so ist.
Hat die platte zufällig wer? wäre super hilfreich!
Flex0r
Beiträge: 5
Registriert: Do 18. Jun 2015, 12:36

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von Flex0r »

ich kanns janich in worte fassen. was ne abgefuckte nummer.
wieviele jahre haben ich und meine partner:in dieses festival körperlich, kreativ und verlässlich supportet? 12? 15?
mit kind gehörnwa also ab gleich nichmehr dazu. bitter. richtig bitter. fühlt sich wie ein arschtritt an. ist auch einer.
fusion wie siehst du aus was ist passiert?
marlo verwahrlost
Beiträge: 71
Registriert: Di 9. Jan 2018, 08:23

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von marlo verwahrlost »

Leute. Das könnt ihr doch nicht machen. Mein Kind hat so ne tolle Zeit auf dem Kids Space und dem Familienzeltplatz gehabt. Der hat da Freundschaften geschlossen. Ich kann mir keinen geeigneteren Ort vorstellen, um ihm zu zeigen, wie schön es ist, wenn die unterschiedlichsten Menschen gemeinsam Musik und das Leben zelebrieren.
Kann mich da auch nur der Vorrede anschließen, dass das gehörig den Vibe killen wird.
Ich liebe die Fusion wirklich und es macht mich unendlich traurig auf diese Art ausgeladen zu werden :(
And Re
Beiträge: 10
Registriert: Mo 20. Sep 2021, 16:36

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von And Re »

Hat sich irgendjemand in diesen Thread den Teil des Newsletters durchgelesen indem erklärt wird warum diese "...schwere Entscheidung, die wir seit 2019 vor uns hergeschoben haben" getroffen wurde?

Auch wenn ich das mit der Kritik wegen der Kids auf der Fusion schon immer sehr gut nachvollziehen konnte und teilweise selbst sehr kritisch diesem sensibelen Thema gegenüber stand, bin ich auch nicht gerade glücklich mit dieser Entscheidung.

Aber so wie ich das verstanden habe, liegt es nicht daran das man Kinder nicht haben möchte, sondern an den am Genehmigungsverfahren beteiligten Ämtern bzw. Behörden.



Hier nochmal der betreffende Part aus dem Newsletter zum nachlesen
:
Fusion erst ab 18 Jahre

Erstmals haben wir das Eintrittsalter im kommenden Jahr auf 18 Jahre festgesetzt. Das bedeutet, dass unter 18-Jährige keine Tickets mehr kaufen können und Kinder und Jugendliche auch in Begleitung Erwachsener keinen Zutritt mehr auf das Festival bekommen. Eine schwere Entscheidung, die wir seit 2019 vor uns hergeschoben haben. Der Grund liegt darin, dass wir die geltenden Jugendschutzvorschriften auf dem offenen Gelände, ohne Kennzeichnung von Jugendlichen und ohne Trennung von Veranstaltungsgelände und Campingflächen, nur unzureichend einhalten können. Was über 20 Jahre toleriert wurde, ist im Genehmigungsverfahren der letzten Jahre zunehmend zum Problem für Jugend- und das Ordnungsamt geworden. Strenge Kontrollen, viele Jugendschutz-Fachpersonen, die von uns gestellt wurden, extra Bändchen für diverse Altersklassen waren die Forderungen der letzten Jahre. Wir wollen und können das Kontrollsystem nicht weiter und unverhältnismäßig ausbauen. Und dass hier das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht und das Jugendamt auch schon mit einem eigenen Container auf dem Gelände gedroht hat, waren die Hauptgründe für den Entschluss: Fusion erst ab 18.
leinad20
Beiträge: 4
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 20:46

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von leinad20 »

ja habe ich, und ich kann sagen dass ich lieber einen Container vom Jugendamt auf der Insel gehabt hätte als komplett mit Kindern ausgeladen worden zu sein. Wie gesagt ich bin davon überzeugt dass die meisten wenn nicht alle Leute die zu Fusion kommen und ihre Kinder mitbringen extrem cool und gut mit ihren Kindern umgehen und das wäre im schlimmsten Fall eine Gelegenheit für das Jugendamt gewesen dass am eigenen Leib zu sehen. Also insofern finde ich ein Container vom Jugendamt tatsächlich noch akzeptabel wenn die Alternative dazu ist einfach nicht kommen zu können.
Flex0r
Beiträge: 5
Registriert: Do 18. Jun 2015, 12:36

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von Flex0r »

klar hab ich mir die begründung durchgelesen. und ich sehe da keine kompromissbereitschaft. nein, nein, das ist nich mein ferienkommunismus.
And Re
Beiträge: 10
Registriert: Mo 20. Sep 2021, 16:36

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von And Re »

leinad20 hat geschrieben: Do 29. Dez 2022, 19:15 ja habe ich, und ich kann sagen dass ich lieber einen Container vom Jugendamt auf der Insel gehabt hätte als komplett mit Kindern ausgeladen worden zu sein. Wie gesagt ich bin davon überzeugt dass die meisten wenn nicht alle Leute die zu Fusion kommen und ihre Kinder mitbringen extrem cool und gut mit ihren Kindern umgehen und das wäre im schlimmsten Fall eine Gelegenheit für das Jugendamt gewesen dass am eigenen Leib zu sehen. Also insofern finde ich ein Container vom Jugendamt tatsächlich noch akzeptabel wenn die Alternative dazu ist einfach nicht kommen zu können.
Ich bin ja bei Dir, die allermeisten Eltern sind mega Verantwortungsbewusst und der Kuko hat in den letzten zehn Jahren einen sehr vernünftigen Umgang mit dem Thema bewiesen.
Im Vergleich zu meinen ersten Jahren auf der Fusion, ist es mittlerweile ein guter Ort für Kinder geworden.
Ich finde nur das der eigentliche Adressat für Kritik nicht der Kuko, sondern die Verantwortlichen Stellen wie das Jugendamt usw. sein sollten.
Antworten