No more kids - bye fusion

And Re
Beiträge: 10
Registriert: Mo 20. Sep 2021, 16:36

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von And Re »

Es ist doch immer wieder dasselbe.

Im Endeffekt wird uns von "außen" erklärt, wie es auf der Fusion zu sein hat.
phantompauer
Beiträge: 8
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 15:56

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von phantompauer »

Warum halten sich so viele Eltern für den Mittelpunkt der Welt? Wenn sie ehrlich wären, würden sie zugeben, dass Kinder nerven. Aber sobald der eigene Nachwuchs da ist, spielt das Vorher keine Rolle mehr. Niemand muss Eltern sein!

Sucht euch einfach Babysitter und Fusion ist kein Problem.
philahoi
Beiträge: 2
Registriert: Do 9. Jun 2016, 10:44

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von philahoi »

Dieser sehr kleine Absatz zum Thema Kinder auf der Fusion ist wohl mehr als dürftig aufgefallen und trifft bei mir, auf sehr viel Unverständnis.
Das Thema Kinder und Fusion, ist so alt wie das Festival selbst. Dem bin ich mir mehr als bewusst.

Finde es aber sehr ungünstig, welchen scheinbar unwichtigen Stellenwert das Ganze einnimmt.
es wurde eben mal am Rande erwähnt....

Das Thema Pfandraising bekam da doppelt so viel Aufmerksamkeit im Newsletter.

Meine Hoffnung ist, dass es noch mal eine detailliertere Äußerung des KuKo geben wird. Und es hier nur ein Kommunikations-Defizit gibt.
Nicht unerhebliche viele Personen aus dem Kreise der Crews, Artists, Supporties etc haben Kinder und nutzen dafür die Infrastrukturen der Insel.

Ein Zutrittsverbot für u18-Personen, für das Festival-Gelände, ist eventuell noch nachvollziehbar, aber eine Fusion im weiteren sinne, ohne Familien, würde viele Bereiche des Spirits zerstören. Viele treue Helfer:innen und Kulturschaffende würden fern bleiben, was ein großer Verlust für das Festival wäre und einen Einschnitt in Toleranz und Freizügigkeit mit sich bringt.

Das kann nicht der Weg sein.

Die Credits enden mit dem Satz des Altersquerschnitts, von 32 Jahren. Dieser entsteht, weil es Personen und Familien ermöglicht wird, mit Kindern dort zu campen und das Festival zu besuchen oder es zu unterstützen.


Es muss eine Lösung geben!
_claas_
Beiträge: 4
Registriert: Do 29. Dez 2022, 13:37

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von _claas_ »

phantompauer hat geschrieben: Do 29. Dez 2022, 20:50 Warum halten sich so viele Eltern für den Mittelpunkt der Welt? Wenn sie ehrlich wären, würden sie zugeben, dass Kinder nerven. Aber sobald der eigene Nachwuchs da ist, spielt das Vorher keine Rolle mehr. Niemand muss Eltern sein!

Sucht euch einfach Babysitter und Fusion ist kein Problem.
Aus all deinen Kommentare komme ich zu dem Schluß das du anscheinend keine Kinder hast, richtig?

Wärest du dahingehend etwas Feinfühliger unterwegs müssten wir uns mit deinen absurden Äußerungen hier nicht beschäftigen. Erklär mir doch mal Beispielsweise woher ich einen Babysitter nehmen soll, der 5 Tage lang auf ein 1 jähriges Kind aufpasst? Viel zu jung für sowas ... aber ich frag mich ehrlich gesagt warum ich dir überhaupt antworte, nicht zielführend für das eigentliche Anliegen dieser Diskussion!
divergenz
Beiträge: 466
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 11:03

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von divergenz »

phantompauer hat geschrieben: Do 29. Dez 2022, 20:50 Warum halten sich so viele Eltern für den Mittelpunkt der Welt? [...]
Du, ich glaube das tun viele Menschen generell.
Und dann macht es auch etwas mit dir, wenn du plötzlich merkst dass du eben nicht dein ganzes Leben mehr nur auf dich ausrichten kannst. Das hast du ja auch hier beschrieben:
phantompauer hat geschrieben: Do 29. Dez 2022, 20:50 [...]Wenn sie ehrlich wären, würden sie zugeben, dass Kinder nerven.
Klar nerven die.
Enorm sogar.
Macht aber auch genausoviel Spass wie es nervt, wenn mensch das richtig angeht. Und dann kommt da halt noch soone Liebe hinzu die die meisten fühlen. Ich würde sagen das Erlebnisspektrum wird breiter. Ich würde das mit einer psychedelischen Reise vergleichen der du nicht enkommen kannst. Stellst du dich der Reise wirst du viel lernen über dich selbst und andere.
Ist aber definitiv nicht jedermenschens Sache.
fekko
Beiträge: 20
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:02

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von fekko »

And Re hat geschrieben: Do 29. Dez 2022, 18:42 Hat sich irgendjemand in diesen Thread den Teil des Newsletters durchgelesen indem erklärt wird warum diese "...schwere Entscheidung, die wir seit 2019 vor uns hergeschoben haben" getroffen wurde?
Hast du dir das Ausgangsposting durchgelesen? Da beziehe ich mich direkt auf die mutmaßlichen Auflagen. Die Kritik ist ja dezidiert, dass offenbar kein Kompromiss gesucht würde oder zumindest nichts dergleichen kommuniziert wurde.

Und zur Diskussion: Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Container vom JuA eine gute Idee ist, aber zeitliche Beschränkungen sicher doch. Kids campen ja eh nur auf der Insel und das Argument mit der Durchlässigkeit zwischen Camp und Festival stimmt ja hier nicht mal.

Worst Best case wäre halt kids nur auf der Insel, aber das ist auch schon sehr bitter.

Fazit: mir fehlt hier wenigstens der Versuch, gute Lösungen zu finden. Das ist sehr enttäuschend. Würde mir jemand erklären, hier würde alles versucht, aber es scheitert an xyz, dann okay. So fühlt es sich echt kacke an.
fekko
Beiträge: 20
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:02

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von fekko »

phantompauer hat geschrieben: Do 29. Dez 2022, 20:50 Warum halten sich so viele Eltern für den Mittelpunkt der Welt? Wenn sie ehrlich wären, würden sie zugeben, dass Kinder nerven. Aber sobald der eigene Nachwuchs da ist, spielt das Vorher keine Rolle mehr. Niemand muss Eltern sein!

Sucht euch einfach Babysitter und Fusion ist kein Problem.
Warum meinen manche Hedos, dass sie ernsthaft die Komplexität des Lebens anderer in 5 Zeilen durchsteigen würden? Wenn Sie ehrlich wären, würden sie zugeben, dass sie einfach nur ein kleines, unbedeutendes Arachloch sind. Aber sobald sie ne Tastatur vor sich haben, spielt das keine Rolle mehr. Niemand muss sein tiefdummes geblubber in jeden Thread werfen, der nicht schnell genug die Timeline runterrutscht.

Such dir einfach ein Forum für gleich verblödete Kleingeister und deine Lebensweisheiten sind kein Problem.
don_huan
Beiträge: 20
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 15:39

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von don_huan »

_claas_ hat geschrieben: Do 29. Dez 2022, 21:01
phantompauer hat geschrieben: Do 29. Dez 2022, 20:50 Warum halten sich so viele Eltern für den Mittelpunkt der Welt? Wenn sie ehrlich wären, würden sie zugeben, dass Kinder nerven. Aber sobald der eigene Nachwuchs da ist, spielt das Vorher keine Rolle mehr. Niemand muss Eltern sein!

Sucht euch einfach Babysitter und Fusion ist kein Problem.
Aus all deinen Kommentare komme ich zu dem Schluß das du anscheinend keine Kinder hast, richtig?

Wärest du dahingehend etwas Feinfühliger unterwegs müssten wir uns mit deinen absurden Äußerungen hier nicht beschäftigen. Erklär mir doch mal Beispielsweise woher ich einen Babysitter nehmen soll, der 5 Tage lang auf ein 1 jähriges Kind aufpasst? Viel zu jung für sowas ... aber ich frag mich ehrlich gesagt warum ich dir überhaupt antworte, nicht zielführend für das eigentliche Anliegen dieser Diskussion!
Als meine erste Tochter auf dem Weg war dachte ich mir zuerst auch, dass ich sie auf ein Festival wie die Fusion mitnehmen kann. Mit dem ersten Geburtstag war mir aber schon klar dass das irre wäre. 30 Grad, wenig Schatten, kaum Rückzugsorte, keine wirklich sauberen Toiletten etc. pp. immer die Gefahr von spontanen Krankheiten die ein Kind mal so ganz schnell bekommen kann. Nee, das kann ich meinem Kind nicht antun.
Als ich dieses Jahr auf der Fusion Kleinkinder oder sogar Babys gesehen habe hat es mir die Nackenhaare aufgestellt. Sorry aber ich könnte das nicht.
Wenn du kein Babysitter für 5 Tage findest dann fahr halt 4 Tage oder 3 Tage? Davon agesehen, wenn du ein so kleines Kind so lange mit auf ein Festival nehmen kannst dann freut es mich wirklich für dich, wie gesagt, für mich wäre es undenkbar.

Ich denke man muss diese Richtlinien akzeptieren, was ich da teilweise auf dem Gelände mit Kindern gesehen habe fand ich persönlich verantwortungslos. Vielleicht gibt es ja in der Zukunft eine Lösung.
fekko
Beiträge: 20
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:02

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von fekko »

Man kann auf der Insel ganz wunderbar Zeit mit Kleinkindern verbringen, unser kleiner Mann (5) liebt die Fusion. Und wenn sich Eltern gut aufteilen, kann man auch n Baby mitnehmen.

Auch Ausflüge aufs Gelände sind erstmal kein Problem, immer in Anbetracht der Uhrzeit, Lautstärke und den Menschen in der Umgebung.

Ich wüsste gar nicht, wo das Problem sein soll, das ist einfach eine Frage der Verantwortung. Ich hab leider auch schon eine druffe Mutter mit etwa 9 jähriger Tochter um 22 Uhr bei Regen an der Turmbühne getroffen und dann einen Streit führen müssen (kurz darauf waren sie zum Glück weg). Aber das Problem sind hier Verantwortungslose Eltern. Und beim besten Willen, das ist nicht repräsentiv für die Eltern auf der Fusion.
don_huan
Beiträge: 20
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 15:39

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von don_huan »

fekko hat geschrieben: Fr 30. Dez 2022, 12:35. Ich hab leider auch schon eine druffe Mutter mit etwa 9 jähriger Tochter um 22 Uhr bei Regen an der Turmbühne getroffen und dann einen Streit führen müssen (kurz darauf waren sie zum Glück weg). Aber das Problem sind hier Verantwortungslose Eltern. Und beim besten Willen, das ist nicht repräsentiv für die Eltern auf der Fusion.
Na da hastes doch. Wenn da auch nur einem Kind was passiert ist es eins zu viel und die kacke ist am dampfen. Du hast genau das repräsentative Beispiel gebracht was das Problem ist. Mutter ist druff, Kind unterkühlt sich landet im KH, presse bekommt davon mit und das war's für sie Fusion.
Ich mein es gibt doch etliche Zeltplätze in der Nähe? Da kann man doch auch sein Camp mit mehreren Leuten aufschlagen.
Antworten