No more kids - bye fusion

F.D.I.O.
Beiträge: 73
Registriert: Di 24. Jan 2012, 21:45
Wohnort: Meck-Pomm

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von F.D.I.O. »

Sehe ich auch so, wie phantompauer. selbst wenn die Quote von guten und vertrauensvollen Eltern bei 99% liegt, gilt es immer noch die Kinder des restlichen 1% zu schützen, ganz einfach. Was hier auch noch außeracht gelassen wird, ist die "Horde" von 16 oder 17 jährigen. Die dürfen bestimmt von ihren Eltern aus alleine rund um die Uhr da rumlaufen, würde ich auch erlauben. Lt. Jugendschutzgesetz dürfen sie es aber nicht. Ist halt schwierig für den Kosmos allen Belangen gerecht zu werden.
fekko
Beiträge: 20
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:02

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von fekko »

phantompauer hat geschrieben: Mo 2. Jan 2023, 11:24 Bei Eltern ist es wie mit Autofahrers, Selbstüberschätzung ist weit verbreitet. Dunning-Kruger trendet seit spätestens 2020 und kaum jemand checkt es auf die eigene Meinung. Hier unterscheidet sich das Fusionforum nicht von Facebook oder Twitter. Wer beim Theaterfestival letzten Sommer nach 22 Uhr aufs Gelände wollte, konnte vor der Brücke eine Horde von Arschlocheltern beobachten, die sich nichts von der Security sagen lassen wollten. Da hat der Kulturkosmos versucht, das Jugendschutzgesetz durchzusetzen. Das ist ein total trivialer Interessenkonflikt; Kinder und Jugendschutz gegen Partyeltern. Sollte selbstverständlich sein, was hier Priorität hat. Die Erzählungen von manchen, wie toll und verantwortungsbewusst ihre Eltern-Kind-Fusion war, ist hierbei völlig irrelevant. Was kommt als nächstes, mit Gören ins Berghain?

Was ist denn kaputt mit euch Leuten, was ist das für ein Duktus? Elterm sind kacke, Gören im Berghain.

Es gäbe durchaus Raum für Lösungen, wie bereits anderweitig angemerkt gibt es Kontrollen zwischen Insel und Gelände. So wie der KK kommuniziert, ist ja sogar die Insel passe. Die Insel ist voll mit mutmaßlich +1000 kids, dass man den vibe drüben im Camp nicht so spürt, okay, aber redet doch nicht in den Ton über uns?!

Was ich dem KK vorwerfe ist zunächst mal n Mangel an Kommunikation verbunden mit der Frage, warum man keine Kompromisslösungen gesucht hat.
Da kann man meinetwegen auch gegen argumentieren, aber geht das mit bisschen Respekt für unterschiedliche Perspektiven? Echt jetzt, so ein egozentrischer kack. Wie Leute immer meinen aus ihren zwei "schlimmen" Beobachtungen die generelle Weisheit ableiten zu müssen.

15 Jahre war ich auf der Fusion, es gab zahlreiche Vergewaltigungsvorwürfe, Verlust von Gliedmaßen an den Zäunen, zuletzt Kameras in Duschen. Nie gab es irgendwie Aufsehen wegen vermeintlich gefährdeter Kinder. Sicher - wie oben selbst beschrieben - ist nicht immer alles super. Drum kann man nachschärfen. Aber können wir darüber ne respektvolle Diskussion führen, ohne als total hirnverbrannt gebrandmarkt zu werden?

Edit: jetzt check ichs erst, selber Troll wie schon dieser Tage. Also ists vielleicht doch nur ein Arsch.
Zuletzt geändert von fekko am Do 5. Jan 2023, 23:59, insgesamt 1-mal geändert.
fekko
Beiträge: 20
Registriert: Di 19. Mai 2015, 18:02

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von fekko »

F.D.I.O. hat geschrieben: Mo 2. Jan 2023, 11:34Was hier auch noch außeracht gelassen wird, ist die "Horde" von 16 oder 17 jährigen. Die dürfen bestimmt von ihren Eltern aus alleine rund um die Uhr da rumlaufen, würde ich auch erlauben. Lt. Jugendschutzgesetz dürfen sie es aber nicht. Ist halt schwierig für den Kosmos allen Belangen gerecht zu werden.

Ja, ist nicht trivial. Aber geht auf vielen anderen Festivals auch. In Richtung: Camping nur auf der Insel, Gelände nur in Begleitung Erwachsener, farbig abgesetztes Bändchen, Stichprobe kontrollen.
F.D.I.O.
Beiträge: 73
Registriert: Di 24. Jan 2012, 21:45
Wohnort: Meck-Pomm

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von F.D.I.O. »

fekko hat geschrieben: Do 5. Jan 2023, 23:47 Aber geht auf vielen anderen Festivals auch.
Ich kenne gar nicht so viele andere. Auf anderen Festivals ist es auch 18+ oder gar 21+.
Ich glaube halt, du verortest das Problem völlig falsch. Es wird Druck vom Amt erzeugt und ich kann mir auch keine richtige Lösung vorstellen, außer Kids sind ausschließlich auf der Insel erlaubt. Den Unsinn mit farbigen Bänder etc. funktioniert doch nicht, wer sollte das Nachts kontrollieren? Es geht halt ums abwägen, was realistisch möglich ist und was vom Amt gefordert wird.
Und wem das Wohl von ALLER Kindern am Herzen liegt, kann es zumindest nachvollziehen. Ich denke auch, das ein ganz kleiner Teil es allen anderen kaputt macht.
kay5
Beiträge: 1
Registriert: Fr 6. Jan 2023, 19:11

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von kay5 »

Hallo ihr Lieben,

ich habe per Mail beim KK nachgefragt und die haben mir geantwortet:

" Wie bisher wird es keine Alterskontrollen bei der Zufahrt zum Bereich Insel geben. Das heißt, dort wird es möglich sein mit Kindern und Jugendlichen zu campen.Bei der Fußgängerbrücke wird es eine Alterskontrolle geben, da unter 18-jährige das Festival-Gelände nicht mehr betreten dürfen."
MasterLee0423
Beiträge: 8
Registriert: Di 28. Jun 2022, 07:28

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von MasterLee0423 »

kay5 hat geschrieben: Fr 6. Jan 2023, 19:19 ...Das heißt, dort wird es möglich sein mit Kindern und Jugendlichen zu campen.Bei der Fußgängerbrücke wird es eine Alterskontrolle geben, da unter 18-jährige das Festival-Gelände nicht mehr betreten dürfen."
Das klingt doch super. Dazu würde es sicher helfen, dass wenn man Kinder und Jugendliche Nachts ohne Begleitung sieht oder Kleinkinder ohne Gehörschutz dies auch direkt anspricht, dass dies vielleicht nich so cool ist und vom Amt her Probleme für den KK bereiten könnte.
Wer Sehen lernen will, muss die Wahrnehmung von seiner Erwartung befreien.
Underberg
Beiträge: 3
Registriert: Do 7. Jul 2022, 08:59

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von Underberg »

Eine Gesellschaft, die Kinder ausschließt, beweist sich als gescheitert.
Phosphoreszenz
Beiträge: 93
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 19:21

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von Phosphoreszenz »

kay5 hat geschrieben: Fr 6. Jan 2023, 19:19 Hallo ihr Lieben,

ich habe per Mail beim KK nachgefragt und die haben mir geantwortet:

" Wie bisher wird es keine Alterskontrollen bei der Zufahrt zum Bereich Insel geben. Das heißt, dort wird es möglich sein mit Kindern und Jugendlichen zu campen.Bei der Fußgängerbrücke wird es eine Alterskontrolle geben, da unter 18-jährige das Festival-Gelände nicht mehr betreten dürfen."
Oh man, warum schreiben sie das denn nicht so im Newsletter :shock: Klar ist es schade, dass Kinder nicht mehr aufs das Gelände dürfen, aber so kann mann wenigstens gemeinsam als Familie campen.
phantompauer
Beiträge: 8
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 15:56

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von phantompauer »

In den letzten Jahren war der Zeltplatz am See spätestens Donnerstag Mittag voll. Wer danach mit Kinnings ankommt, fährt in diesem Jahr sicherlich einsichtig weiter zum nächsten Zeltplatz. Immer positiv denken! :roll:
phantompauer
Beiträge: 8
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 15:56

Re: No more kids - bye fusion

Beitrag von phantompauer »

Underberg hat geschrieben: So 8. Jan 2023, 11:11 Eine Gesellschaft, die Kinder ausschließt, beweist sich als gescheitert.
Joseph Kony, bist du es?
Antworten